„Châpeau Rouge“ offeriert gehobenen Wohnkomfort

„Unter der Lupe“

Die optisch-bauliche Aufwertung an der Aachener Straße, in exponierter Lage, lässt sich bereits erahnen. An der Stelle der vormaligen Villa Pauquet garantiert eine Doppelresidenz mit fünf Wohneinheiten zugleich anspruchsvollen Wohnraum und hohe Lebensqualität.

Und das quasi mitten in der Stadt. „Châpeau Rouge“ hat EU-Immobilien das Projekt überschrieben – in sprachlich-lokaler Anlehnung an das frühere Kurhotel Paquet, das vor dreieinhalb Jahrzehnten dem heutigen AD Delhaize weichen musste. Für den ausgewiesenen architektonischen Anspruch mit einem kontrastreichen und gediegenen Mix aus dunklen Ziegeln und hellem Holz zeichnet das Architekturbüro Vasistas in Kettenis in der Person von Gaëtan Lejoly verantwortlich. Nicht weniger prägend ist freilich die räumliche Konzeption der Residenz mit ihren zwei Modulen – das eine vorne mit klassischem Giebel, das andere hinten als unaufdringlicher Kubus. Verbindendes Element ist die mit knapp dreihundert Quadratmetern recht großzügige Geschäftsfläche im Erdgeschoss, die über die ganze Tiefe des Gebäudes reicht (und auch bereits veräußert ist). Bezugsfertig wird die Residenz Ende diesen Jahres sein.

Lage

Die strategisch ausgezeichnete Lage in Reichweite zu allen wichtigen Einrichtungen im Eupener Stadtzentrum mit Zugriff auf alle erforderlichen Dienstleistungen (Verwaltung, Geschäfte, Freizeit…) ist zweifellos ein maßgebendes Plus für die Residenz „Châpeau Rouge“, die sich auf elegante Weise in die Bebauung an der Ecke Aachener/Nörether Straße einpasst. Ein unbestrittenes Plus ist zudem die Ausrichtung der Dachterrassen (bei einer hinteren Wohnung ein Balkon) nach Süden. Und nicht zuletzt die zweigeteilte architektonische Form lässt das Anwesen ungemein luftig erscheinen.

Beschaffenheit

Prägend ist zweifellos die Zweiteilung der Residenz, die im vorderen Teil zwei, im hinteren Teil drei Wohneinheiten beherbergt. Im Fronttrakt zur Aachener Straße hin finden sich zwei weiträumige Wohnungen über wahlweise 99 oder 142 Quadratmeter, letztere über zwei Stockwerke als Duplex respektive Maisonette konzipiert (mit insgesamt drei Schlafzimmern plus Büro/Galerie). Im Kubus im rückwärtigen Teil der Parzelle (und an der äußeren Ecke in relativer Nähe zum angrenzenden Supermarkt) finden drei Wohnungen Platz, konkret: neben zwei Studios vor allem ein schmuckes Penthouse.

Skizzierung

Die Raumkonzeption der einzelnen Wohneinheiten schafft eine Symbiose zwischen funktionalem Anspruch und mondänem Komfort. Einen Mehrwert eröffnen vor allem die durchweg großflächigen Dachterrassen, die den Wohnbereich quasi nach außen erweitern. Die Zweiteilung des Komplexes (mit Aufzug im hinteren Trakt) garantiert ein hohes Maß an Individualität, die sich auch in der Innengestaltung der Wohnungen niederschlägt. Hier dominieren Helligkeit dank bodentiefer Fenster und Luftigkeit dank der Gestaltung des Wohnzimmers mit offener Küche und direktem Zugang zur Terrasse.

Preis

Der Erstehungspreis zwischen 151.500 und 298.500 € steht zunächst einmal für die zentrumsnahe Lage, dann aber auch für die hochwertige Gestaltung (hierunter bis auf die Küche auch die gesamte fertiggestellte Ausführung innen). „Bei einem Quadratmeterpreis unter 3000 € selbst für die hochwertigste Wohnung liegen die Erstehungskosten im gängigen Schnitt für neuen Wohnraum in der Innenstadt“, so Lucas Reul von EU-Immobilien. Wichtig sei bei den Überlegungen mit dem Büro Vasistas gewesen, „dass sich der konzeptionelle Zuschnitt der Wohnungen für jede Generation eignet“.

Info & Detail

ADRESSE: Aachener Straße 42, 4700 Eupen

OBJEKTART: Modische Doppelresidenz in herausgehobener Lage

BAUJAHR: 2018-19

GRUNDSTÜCK: 1200 Quadratmeter [eingepasst in das bestehende Straßengefüge und Stadtbild]

WOHNFLÄCHE: 55 bis 142 Quadratmeter

NUTZFLÄCHE [UNTERGESCHOSS]: Keller/Magazin pro Wohneinheit

RÄUME: Maximal neun [in Duplexwohnung im vorderen Trakt]

SCHLAFZIMMER: Eins bis drei

BADEZIMMER: Eins [in Duplexwohnung zwei]

TERRASSE/BALKON: In allen Appartements [16 bis 32 Quadratmeter – alle Richtung Süden]

GARAGE: Tiefgarage mit beachtlicher Manövrierfreiheit [optional]

HEIZUNG: Gas

PREIS: 151.500 bis 298.500 € [noch zwei verfügbar]

KONTAKT: www.euimmobilien.be

„Unter die Lupe“ nimmt das GrenzEcho auf seinen IMMO-Seiten stets ein Objekt, das im Anzeigenteil der Printausgabe und des Onlineportals angeboten wird. Die Charakterisierung betrifft die Segmente Lage, Skizzierung, Beschaffenheit und Preis, kann aber durchaus abgewandelt werden. Hintergrund ist eine Momentaufnahme zur aktuellen Situation auf dem regionalen Immobilienmarkt in Ostbelgien und Umland (oder punktuell auch anderswo mit Bezug zu Ostbelgien). Diesen Monat „im Fokus“ die künftige Residenz „Châpeau Rouge“ an der Aachener Straße in Eupen, in direkter Zentrumsnähe. Text: nemo.presse / Fotos: Agentur

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.