Bauhaus-Villa eröffnet Blick auf eigenen Park

„Unter der Lupe“

Die Lage ist ein Traum… zumindest für jemand, der sich in einem buchstäblich „rundum“ begrünten Ambiente wohlfühlt. Dennmehr Naturnähe geht nicht als bei der Bauhaus-Villa auf einem sanften Hügel mit grandioser Aussicht, gelegen in Marienheide in Hergenrath, gerade mal einen Steinwurf von der belgisch-deutschen Grenze.

Dennoch ist die Lage überaus zentral – dank bester Anbindung an den Hergenrather Ortskern mit seinen infrastrukturellen und sozialen Einrichtungen. Verstärkt wird das Gefühl himmlischer Ruhe in diesem vormaligen Ausflugslokal mit Restaurantbetrieb noch durch den weitläufigen Park mit altem Baumbestand [ein Mix zwischen Laub- und Nadelhölzern, vorrangig Kiefern] und charmanten Rundwegen zwischen üppigen Rhododendronbüschen. Zudem eröffnet die Villa aus den frühen dreißiger Jahren quasi ein Leben und Wohnen „open air“ – dank vor allem der vier Terrassen, die auf drei Geschossen unweigerlich den Weg nach draußen weisen. Doch auch das „Innenleben“ garantiert höchsten Wohnkomfort – einerseits durch die großzügigen Flächen, andererseits durch die hochwertigen Materialien.

Lage

Abgeschiedenheit in zentraler Einbettung ist zweifellos die treffendste Skizzierung für das Anwesen auf hohem baulichen Standing, das sich dem Auge des Betrachters [oder treffender: Passanten] eher unerwartet am Ende einer rund fünfzig Meter langen Einfahrt offenbart. Im Grunde eine Art „hauseigenes“ Naherholungsgebiet unweit des Ortskerns, von wo die großen regionalen Achsen und Zentren zügig erreichbar sind, wahlweise über die nahe Aachener Straße hin zur Regionalstraße N3 und Grenzübergang Bildchen oder via Hauset/Frepert über die Aachener Straße zur Autobahn E40/A4.

Beschaffenheit

Bemerkenswert ist vor allem die „erweiterte“ Architektur des Anwesens, geprägt vom halbzylindrischen Anbau, der dem schlichten Quader angefügt wurde. Raffinierte Rücksprünge und eine weitere Rundung definieren die heutigen Konturen des Gebäudes, das seit seinem Bau vor nahezu neun Jahrzehnten mehrfach aufwendig renoviert wurde. So vor allem vor wenigen Jahren die massive Isolierung der Außenwände und des Flachdaches. Weitere energetische Verbesserungen betrafen die Fenster [Alu-Profile und Isolierverglasung], die Heizung [Öl- oder Scheitelholz] und Solaranlage.

Skizzierung

Über eine Außentreppe in Blaustein führt der Schritt des Besuchers in ein Interieur, das – in all seiner architektonischen Konzeption und materiellen Qualität – durch seine perfekte Symbiose aus Ambiente und Ausstattung besticht. Stimmige Fensterfluchten unter hohen Decken schaffen Luftigkeit und tauchen die original Bodendielen in warmes Licht. Frei nach Jahreszeit kann der Inhaber sein Leben drinnen wie draußen gestalten, wandelt quasi mit der Sonne von Terrasse zu Terrasse oder genießt seine Muße im großräumigen Gartenzimmer, das durch sein Halbrund virtuell den Horizont öffnet.

Preis

Der Erstehungspreis von 890.000 € steht zunächst für die einmalige Parklandschaft in ruhiger und dennoch ortsnaher Lage, daneben aber auch für die stilistische Harmonie von Alt und Neu. Was hier in und aus einer klassischen Villa im Bauhaus-Stil im Laufe der Jahrzehnte geschaffen wurde, spricht für die ausgeprägte architektonische Sensibilität der wechselnden Bewohner. Keine der im Laufe der Zeit notwendigen baulichen Eingriffe im Haus wie in der Umgebung [etwa durch die Anlage der an den Waldrand versetzten Garagen] konnten die Strahlkraft des Gesamtkunstwerkes erkennbar stören.

Info & Detail

  • ADRESSE: Marienheide, 4720 Kelmis-Hergenrath
  • OBJEKTART: Bauhaus-Villa, mehrfach aufwendig und nachhaltig modernisiert [zuletzt 2012/2015]
  • BAUJAHR: 1932
  • GRUNDSTÜCK: 9000 Quadratmeter
  • WOHNFLÄCHE: 255 Quadratmeter
  • NUTZFLÄCHE [AUF ZWEI EBENEN]: 30 Quadratmeter
  • RÄUME: Elf
  • SCHLAFZIMMER: Fünf
  • BADEZIMMER: Zwei
  • GARTEN: Weitläufiger Park mit einem Mix aus einerseits altem,
  • hochstämmigem Bestand, andererseits schlankenBuxushecken und üppigen Rhododendron
  • TERRASSE: Vier [hierunter eine Dachterrasse]
  • GARAGE: Zwei [drei Stellplätze, plus zwei Plätze am Eingang]
  • BESONDERES: Innenpool [aktuell überbaut, aber jederzeit reaktivierbar]
  • HEIZUNG: Öl [plus Solaranlage und offener Kamin]
  • PREIS: 890.000 €
  • KONTAKT: www.euroimmo-bau.be

„Unter die Lupe“ nimmt das GrenzEcho auf seinen IMMO-Seiten stets ein Objekt, das im Anzeigenteil der Printausgabe und des Onlineportals angeboten wird. Die Charakterisierung betrifft die Segmente Lage, Skizzierung, Beschaffenheit und Preis, kann aber nach Bedarf abgewandelt oder ausgeweitet werden. Hintergrund ist eine Aufnahme zur aktuellen Lage auf dem regionalen Immobilienmarkt in Ostbelgien und Umland (oder punktuell auch anderswo mit Bezug zu Ostbelgien). Diesen Monat „im Fokus“ eine Bauhaus-Villa in einem Park mit grandiosem Panorama in Hergenrath. Text: nemo.presse / Fotos: MikaVision & Agentur.

Kommentare sind geschlossen.