Für 80% der ostbelgischen Schüler gilt: Französisch gut, alles gut

Unterricht

Ostbelgische Schüler bestehen Französischtest: Zufriedener Minister spricht von positivem Trend. | Foto: David Hagemann

Wie gut spricht man in Ostbelgien Französisch? Eine berechtigte Frage bei zunehmender Autonomie. Auch eine kontroverse Frage im politischen Diskurs zwischen der PDG-Mehrheit und vor allem der CSP-Opposition. Jetzt legte Unterrichtsminister Mollers (ProDG) Zahlen vor, Zahlen erarbeitet von der Alliance Française nach dem Standard DELF (Diplôme d‘Etudes en Langue Française)

Von Oswald Schröder

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren
  1. Da die Studie dem Artikel nach nicht nur in der Deutschsprachigen Gemeinschaft sondern in Ostbelgien durchgeführt wurde, wäre es interessant zu erfahren, ob und welche Unterschiede es zwischen den Schülern im deutsch- bzw. französischsprachigen Teil Ostbelgiens gibt. Danke.

  2. „TESTING de maîtrise du français“ – une histoire belche, une fois?
    Et quid? du vocable „évaluation“?
    Oufti minga…

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.