Belgischer Film „Girl“ gilt als Oscar-Kandidat

Kino

In dem Film „Girl“ spielt Victor Polster ein Mädchen, das im Körper eines Jungen gefangen ist. „Anfangs war es sehr schwer, den Unterschied zwischen der Realität und der Fiktion zu machen“, sagt er im GE-Interview. | Foto: Kris Dewitte

Am Mittwoch läuft „Girl“, das Spielfilmdebüt des flämischen Regisseurs Lukas Dhont, in Belgien an. Der Streifen sorgte bei den Filmfestspielen von Cannes für Furore und wurde dort mehrfach ausgezeichnet. Getragen wird das Werk über sexuelle Identität vom 16-jährigen Hauptdarsteller Victor Polster. Wir trafen ihn in Brüssel im Kino „Palace“ und

Aus Brüssel berichtet Patrick Bildstein

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.