Wespen bauen zurzeit viele Nester

Tiere

Wenn ein Wespennest an einer schlechten Stelle sitzt, kann ein Schädlingsbekämpfer es entfernen. | Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Toll so ein warmer Sommer! Das finden auch die Wespen. Derzeit gibt es besonders viele.

Manche Menschen haben jedoch Angst vor Wespen. Das ist aber nicht nötig, erklärt der Experte Alexander Pelzer. Er sagt: „Normalerweise sind sich Menschen und Wespen nicht im Weg. Man sollte nur einen Abstand von drei bis fünf Metern zum Nesteingang einhalten“. Manchmal wird es doch eng. Etwa, wenn Wespen ihr Nest direkt ans Haus bauen. Dann kann der passende Abstand nicht eingehalten werden. So kann es passieren, dass sich eine Wespe bedroht fühlt und zusticht. In solchen Fällen werden häufig Schädlingsbekämpfer gerufen. Sie entfernen Wespennester. Dazu tragen sie Schutzkleidung. So können sie nicht gestochen werden. Mit einem Gift werden die Wespen getötet, wenn es für die Art erlaubt ist. Die Fachleute können die verschiedenen Wespenarten unterscheiden. Manchmal wird ein Nest aber auch vorsichtig entfernt und an einen sicheren Platz gebracht. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.