Schon als Kind superschlau

ACH SO!

Gottfried Wilhelm Leibniz auf einem Ölgemälde.
Gottfried Wilhelm Leibniz auf einem Ölgemälde. | Foto: dpa

Latein und Griechisch – kein Problem! Gottfried Wilhelm Leibniz war schon als Kind superneugierig und extrem schlau.

Mit vier Jahren konnte er angeblich schon lesen. Und mit acht Jahren soll er sich selbst die Sprachen Latein und Griechisch beigebracht haben.

Aber Leibniz musste in seiner Kindheit auch weniger schöne Dinge erleben. So starb zum Beispiel sein Vater schon sehr früh. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *