Filippo feiert mit Tortellini und Plastikbaum

Weihnachten

Filippo sitzt auf einem Blumenkasten in Rom. Filippo wünscht sich ein neues Telefon zu Weihnachten.
Filippo sitzt auf einem Blumenkasten in Rom. Filippo wünscht sich ein neues Telefon zu Weihnachten. | Foto: Annette Reuther/dpa

Plätzchenbacken und Weihnachtsmarkt – das gehört bei uns zu Weihnachten dazu. Aber wie sieht das in anderen Ländern aus? Wir haben einige Kinder gefragt. Filippo aus Italien freut sich zum Beispiel auf das große Fest mit seinen Verwandten.

Viele Kinder in Ostbelgien backen in der Weihnachtszeit gerne Plätzchen. In dem Land Italien ist das häufig anders. „Wir machen stattdessen Tortellini, das gefällt mir besonders an Weihnachten“, erzählt Filippo Maria Rotondo. Der Junge ist zwölf Jahre alt und kommt aus der italienischen Hauptstadt Rom.

Schon Tage vor Weihnachten steht er mit seiner Mutter und anderen Verwandten in der Küche und bereitet die gefüllten Nudeln vor. Die essen sie dann am 25. Dezember. An dem Tag versammeln sich bei Filippo zu Hause auch seine Cousins, Tanten und Onkel. „Eine richtig große Feier wird das“, sagt er.

Einen Weihnachtsbaum stellen sie auch auf – viele Tage vor Weihnachten. „Einen aus Plastik mit Lampen dran“, sagt Filippo. Echte Tannenbäume gibt es in Italien nicht so oft.

Vielleicht hilft Filippo dieses Jahr auch mit, eine Krippe aufzustellen. Denn in Italien gibt es eine große Krippentradition. In der Stadt Neapel werden Figuren hergestellt, die in ganz Italien berühmt sind.

Filippo wünscht sich zu Weihnachten ein neues Telefon. Früher bekamen Kinder in Italien ihre Geschenke nur am 6. Januar.

An diesem Tag erzählen sich viele Leute die Geschichte von der Hexe Befana. Sie fliegt von Haus zu Haus und bringt Geschenke.

Mittlerweile gibt es bei vielen Familien auch am 24. und 25. Dezember Geschenke. „Buon Natale“, rufen sich die Menschen in den Weihnachtstagen zu. Das heißt „Frohe Weihnachten“ auf Italienisch. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *