Ein besonderer Beruf in Japan

Brauchtum

Das Gesicht ist sorgfältig hell geschminkt – fast wie eine Maske. Dazu tragen die Frauen schöne Kleider aus Seide, die Kimono genannt werden. Weißt du, wo wir sind? Im Land Japan in Asien.

Diese Frauen sind Geishas. In Japan sind sie berühmt. Sie treten zum Beispiel bei Festen auf. Das Wort Geisha bedeutet Person der Kunstfertigkeit. Denn Geishas sollen viele schöne Dinge können. Für ihren Beruf lernen sie zum Beispiel das Zeichnen, Singen, Tanzen und Instrumente spielen. Auch wie man Tee richtig zubereitet und serviert, müssen sie wissen. Das ist in Japan eine Kunst. Eine Geisha soll sich außerdem klug unterhalten können und immer höflich sein. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.