VDT und Provinz suchten ihre besten Akrobatik-Turner in Tinlot und Rocherath

Meisterschaften

Johannes Braun und Sam Heinen vom TSV Heppenbach. Sieger der Division 4 - Niveau 2 (derzeit höchste Division, die in den VDT-Vereinen geturnt wird). | Foto: privat

Am Sonntag, 4. März, fand die VDT-Meisterschaft im Akrobatik-Turnen statt. In Rocherath nahmen 16 Paare und vier Trios teil. Sie traten in der Division 5 und 4 an. Eine Woche zuvor trafen sie sich in Tinlot zur Provinzmeisterschaft. Die Wettbewerbe gelten als Voraussetzung für die Walloniemeisterschaft.

Die Akrobatik wird in Amel, Heppenbach und Rocherath gefördert. Derzeit ist die höchste Kategorie in Ostbelgien die Division 4 im Niveau zwei. Vanessa Peters kämpfte hier mit Pia Leufgen gegen das zweite Paar aus Heppenbach an. Es war ein knappes Duell. Mit nur 0,750 Punkten Vorsprung mussten sie sich gegen Johannes Braun und Sam Heinen geschlagen geben. Letztere erhielten 22,550 Gesamtpunkte: „Wir freuen uns auf die Walloniemeisterschaft am 24. März in Rocherath“, betonten beide Paare nach dem Wettbewerb.

In der 4. Division im Niveau eins waren sowohl ein Paar aus Heppenbach, als auch ein Paar und ein Trio aus Rocherath vertreten. Aimée Dabe, Louisa Peters und Lina Neuens konnten sich vom sechsten Platz in Tinlot mit 20,400 Punkten auf den fünften Platz in Rocherath mit einer Note von 21,4 verbessern.

Für Amelie Balter und Maria Pogosyan (TSV Rocherath) kamen sie auf den vierten und letzten Platz in der Provinz. Auf der VDT-Meisterschaft wollten sie sich verbessern: „Sie mussten leider die Übung abbrechen. Sie waren gestürzt“, erklärte die VDT-Akrobatikverantwortliche Delphine Velz. Die Heppenbacher Kolleginnen Natalia Müller und Nel Heyen überzeugten als Provinz-Vizemeister die Kampfrichter ebenso in Rocherath und holten dort sogar den Sieg.

In der Division 5 traten die meisten ostbelgischen Turner an. Im Niveau 1 konnten Julia Kartheuser und Charleen Piront mit jeweils einem siebten Platz ihre Leistung bestätigen. Die Geschwister Stella und Amy Heinen konnten sich nach der Provinzmeisterschaft steigern und die Bronzemedaille einheimsen. Somit zeigten nicht erst die Vereinskameraden dieser beiden Paare, Kerstin Willems und Sandra Hennes jeweils mit dem Sieg, die Breite der Heppenbacher Akrobatik.

Johannes Braun und Sam Heinen vom TSV Heppenbach. Sieger der Division 4 – Niveau 2 (derzeit höchste Division, die in den VDT-Vereinen geturnt wird). | Foto: privat

Das Ameler Paar Dany Calles und Leon Justen belegte in Tinlot den neunten und in Rocherath den achten Platz. Ihre Vereinskollegen Ben Ohles und Dario Kohnen wurden bei der VDT-Meisterschaft Zwölfte: „Auch in Amel steigt das Interesse an der Akrobatik. Es ist schön zu sehen, wie sich die Übungen immer weiter entwickeln“, freut sich Delphine Velz. Vita Bouwers und Britta Königs vom TSV Rocherath verbesserten sich vom elften auf den neunten Platz.

Im Niveau 2 holten die Heppenbacher Cindy Kartheuser und Théa Emonds die Silbermedaille. Frieda Balter und Sophia Peters aus Rocherath kamen an gleicher Stelle auf den dritten Platz. Beide Paare konnten aber mit Platz fünf bzw. sechs ihre Vorleistungen nicht wieder abrufen.

Ähnlich erging es den Trios: Célina Backes, Marie-Charlotte Backes und Alisa Veithen sowie Céline Marx, Anaé Theissen und Anouk Wiesemes (beide Amel) und Alina Giebels, Judith Braun und Liv Heyen (Heppenbach). Letztere siegten bei der Provinzmeisterschaft.

Kommentare sind geschlossen.