Siegerehrung der besten Eifel-Teams des 23. Schwimmmarathons – Gesamtunterstützung in Höhe von 27.212 Euro

Solidaritätsevent

Der Lions-Club St.Vith, stellvertretend durch Erich Hilger (links), ehrte die erfolgreichen Teilnehmer des Teamschwimmens des diesjährigen 23. Schwimmmarathons. | Foto: privat

Am Mittwoch, 28. Februar, lud der Lions-Club St.Vith zur Siegerehrung der beim diesjährigen Schwimmmarathon erfolgreichen Teams ins Hotel-Restaurant Pip-Margraff in St.Vith ein.

Unter der Organisation des Fachbereichs Sport, Medien und Tourismus des Ministeriums der DG und mit der tatkräftigen Unterstützung der beiden ostbelgischen Lions-Clubs aus St.Vith und Eupen konnte auch die 23. Auflage dieses wohl größten Sportevents in Ostbelgien zu einem besonderen Erfolg geführt werden, wie Erich Hilger in seiner Ansprache deutlich festhielt. Dabei lobte er vor allem die Dynamik und den Einsatz der lokalen Schwimmkommissionen der Serviceklubs.

„Ob jetzt die 350 verschickten Bettelbriefe, die über 500 E-Mails an Betriebe zur Propagierung des Teamschwimmens, oder die Arbeit vor Ort, ausnahmslos alle Clubmitglieder haben sich in irgendeiner Form eingebracht und somit auch den Erfolg getragen“.

Insgesamt gingen in Bütgenbach und St.Vith 22 Mannschaften für den guten Zweck ins Becken, wobei Erich Hilger bemerkte, dass die Organisatoren mit dieser Anzahl allmählich an die Kapazitätsgrenzen stoßen.

Viele dieser Teams nutzten, laut Aussage des Kommissionspräsidenten, das Mannschaftsschwimmen zur Image- und Teambildung innerhalb der Betriebe und Unternehmen. Daneben sei die Bewusstseinsbildung für die „Neue Armut“ unbestritten.

„Natürlich ist der Ehrgeiz vorhanden, die Serviceclubs mit jeder geschwommenen Länge um 0,20 Euro zur Kasse zu bitten. Doch die einhergehende Kampagne zur Aufklärung über die neue Armut, die auch in unserer Gegend mehr denn je grassiert, dient dem besseren Verständnis und dadurch auch der Akzeptanz sowie der besseren Hilfeleistung“, so Erich Hilger weiter.

Das Ergebnis könne sich wieder sehen lassen und umfasse DG-weit insgesamt 136.035 Bahnen, die somit eine Gesamtunterstützung vonseiten der Lions-Clubs in Höhe von 27.212 Euro den verschiedenen Hilfseinrichtungen ermöglichten.

Hinzu kommen die Spendenversprechen am Spendentelefon in Höhe von rund 17.000 Euro, Direktspenden von knapp 3.000 Euro sowie die Einnahmen des Teamschwimmens in Höhe von 5.000 Euro.

Für den Süden der DG stehen die Vereinigungen Dabei, Wohnraum für Alle, die Lebensmittelbanken des Roten Kreuzes St.Vith-Burg-Reuland, Büllingen-Bütgenbach und Amel, die Weihnachtsaktion des Vis-à-vis sowie der Fonds für Härtefälle des Lions-Clubs auf der Unterstützerliste. Diese Vereinigungen seien auf die jährliche Hilfe vonseiten der Lions Clubs angewiesen und wissen die Verlässlichkeit und den Erfolg des Schwimmmarathons zu schätzen, so Hilger.

Im Rahmen der Rückblende dankte er den teilnehmenden Teams und überreichte den fünf Besten entsprechende Restaurantgutscheine, die allesamt von regionalen Restaurants zur Verfügung gestellt wurden.

Mit 438 geschwommenen Bahnen siegte das Team vom AC Eifel, mit dem diesjährigen St.Vither-Schwimmmarathon Paten Christoph Gallo, knapp vor dem letztjährigen Sieger, dem Team PhysioVith (412 Bahnen) und dem Lehrerteam des ZAWM St.Vith (409 Bahnen). Auf den weiteren Plätzen folgten das Architekturbüro Mario Palm (370 Bahnen), die Hot Shoes Bütgenbach (358 Bahnen) sowie das Rote Kreuz Bütgenbach-Büllingen (357 Bahnen).

„Die diesjährige Auflage unseres Schwimmevents war wieder ein toller Erfolg und hat zur positiven Imagefestigung unseres Clubs beigetragen. Auch die begünstigten Organisationen, die sich dem Kampf gegen die neue Armut widmen, wurde eine besondere Hilfe und Unterstützung in ihrer Arbeit zuteil“, erklärte Erich Hilger abschließend.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Geschwommene Längen: Bütgenbach 31.720, St.Vith 39.591, Eupen 40.655, Kelmis 24.069. Total: 136.035

Teamschwimmen 2018: AC Eifel 438, PhysioVith 412, ZAWM St.Vith 409, Architektur M. Palm 370, Hot Shoes 358, RK Bütgenbach-Büllingen 357, Klinik St.Vith 324, KBC 324, Feuerwehr Amel 315, Kiwanis 304, Feuerwehr Büllingen 304, Rotary 302, Lions Club St.Vith 290, Tennisclub Bütgenbach 282, Wanderschwimmer 280, Born&Meyer 280, Treesch Mädcher 244, Hotel Buchenberg 229, Versicherungen Heck 228, Gemeinde Büllingen 206, Rewabeton 200, Vis-à-Vis 198.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.