Museum „a Schiewesch“ neu eröffnet

Geschichte: Landmuseum in Binsfeld wurde komplett neu gestaltet

Zahlreiche Ehrengäste aus Politik, Wirtschaft, Vereinswelt und Kirche hatten sich eingefunden, um das neu gestaltete Landmuseum Binsenfeld offiziell zu eröffnen.

Der Präsident des Interessenvereins Fred Huet begrüßte die Gäste, erklärt die Entstehungsgeschichte des Museums, führte die Ehrengäste durch die renovierte Ausstellung und erläuterte die Beweggründe, warum das Museum neugestaltet wurde.

In den verschiedenen Räumen werden 50 Themen behandelt, die das Arbeiten und Leben auf dem Lande dokumentieren. Eine ausführliche historische Recherche wurde von Professor Wolfgang Schmid erstellt, um informative Erläuterungen an die Besucher übermitteln zu können. Die freundlich gestalteten Infotafeln sind mit Fotos untermalt. Die Erklärungen sind kurz und informativ in Luxemburgisch und Englisch gehalten. Dem Besucher werden Handbücher in anderen Sprachen ausgehändigt. Alle Themen handeln vom Leben in der Region der Ardennen-Eifel.

So ist die Ausstellung überaus interessant für jüngere Besucher und Schülergruppen. An verschiedenen Orten sind Videofilme in die Präsentation eingefügt, oder andere Überraschungseffekte zu entdecken. Ministerin Maggy Nagel gab die Zusage, in den nächsten Jahren die freiwillige Arbeit der Vorstandsmitglieder finanziell zu würdigen. Sie lobte die Aufmachung der Ausstellung, besonders den Wert für die jüngere Generation. Minister Fernand Etgen fand es besonders interessant, dass auch die rasante Entwicklung in der Landwirtschaft verdeutlicht wird. Marcel Thommes, Präsident vom Leader Clerf-Vianden, hob hervor, dass das Projekt zur Umgestaltung des Museums alle Vorgaben erfüllte, um von Leader gefördert zu werden. Bürgermeister Henri Rinnen zeigte sich erfreut, in seiner Gemeinde einen Ort zu haben, der die geschichtliche Entwicklung in einer so schönen Weise darstellt. Er dankt dem Verein für den jahrelangen Einsatz im Interesse der regionalen Geschichte. Das Museum ist geöffnet von Ostern bis Allerheiligen an jedem Nachmittag von 14 bis 18 Uhr. Gruppen können andere Termine vereinbaren. Das Museum bietet verschiedene Animationen an, z.B.: Backen im Holz-Backofen oder Kochen wie früher. Auf Vereinbarung werden die Ateliers für Jugendgruppen, Senioren oder andere Vereinigungen nach Bedarf organisiert. Eigens dafür wurden die entsprechenden Einrichtungen im Rahmen der Neu-Konzeption geschaffen. Infos und Anmeldungen unter museebinsfeld@pt.lu, oder Tel. 00352/97 98 20.

www.museebinsfeld.lu

Kommentare sind geschlossen.