KLJ Büro Ostbelgien veranstaltete für die Kleinen und Großen einen Funtag

Aktionstag

Die Ketteniser Mehrzweckhalle entwickelte sich beim Funtag des KLJ Büros Ostbelgien zu einem lebendigen Rummelplatz.
Die Ketteniser Mehrzweckhalle entwickelte sich beim Funtag des KLJ Büros Ostbelgien zu einem lebendigen Rummelplatz. | Foto: privat

Alle zwei Jahre wird durch das KLJ Büro Ostbelgien zur Animation der KLJler abwechselnd für die Kleinen und Großen der Funtag veranstaltet. Am Samstag, 8. Oktober, waren dieses Jahr die 6- bis 12-Jährigen dran. Zu diesem Zweck wurde in der Mehrzweckhalle in Kettenis ein lebendiger Rummelplatz eingerichtet.

Samstagmorgen, 9.30 Uhr: Die ersten Busse und somit die ersten KLJler trudeln vor der Mehrzweckhalle in Kettenis ein. Einer nach dem anderen der rot-gelben TEC-Busse erreicht schließlich den wohl lebendigsten Ort an diesem Tag. Rummelplatz-Direktor Olivier Bodarwé begrüßte alle Kinder persönlich und gab letzte Instruktionen, bevor die Kinder durch das Eingangstor entweder in das grüne, gelbe, rote oder blaue Viertel strömten.

Insgesamt 285 Eintritte konnte der Rummelplatz „KummeLJatz“ im Ketteniser Dorfzentrum verbuchen. So viele Kinder von sechs bis zwölf Jahren tummelten sich anschließend in der prall gefüllten Halle. Dort hatte die Re-action – eine Freiwilligengruppe der KLJ – verschiedenste Spiele und Animationsmöglichkeiten aufgebaut. Unter der Leitung von Michèle Noel sowie Christian Recker waren die vier Spielareale des Rummelplatzes im Laufe des letzten Jahres mit den Freiwilligen geplant und ausgearbeitet worden.

Die Anspannung vor dem Event war entsprechend groß. Umso größer war die Erleichterung und Freude, als um 10.30 Uhr in allen vier Bereichen Kinder aus der ganzen DG Spaß hatten und den Tag voll und ganz genießen konnten.

Die Kinder vergnügten sich u.a. auf der Riesenhüpfburg, beim Schokoladen-Wettessen, Entchenangeln, am heißen Draht, im Zelt der Wahrsagerin oder im Gruselkabinett. Sie standen Schlange am Popcorn-, Gummibärchen-, Zuckerwatte-, oder Waffelstand. Sie versuchten sich im Handicap-Kicker, beim Pegasus-Wettfliegen und vielem mehr.

Bis kurz vor 15 Uhr konnten sich die jungen KLJler jeweils eine Stunde in jedem Bereich austoben, bevor es eine große Bühnenshow mit Clown Olli gab. Zaubertricks, eine Menge Witze und nicht zu vergessen eine Feuershow begeisterten die Kinder, bevor sie im späten Nachmittag den Heimweg antreten mussten.

Der Rückblick auf den vergangenen Funtag ist durch und durch positiv. Neben kaum nennenswerten kleineren Zwischenfällen lief alles rund. Ein großes „Dankeschön!“ muss an dieser Stelle auch den zahlreichen Helfern, den Leitern, die teils betreut, teils selbst mitanimiert und nicht zu vergessen an alle ehrenamtlichen Mitglieder der Re-action ausgesprochen werden, ohne die dieser einmalige Tag nicht möglich gewesen wäre.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *