Kgl. Auto-Moto-Club Eupen (RAMC) beendete sein erfolgreiches Clubjahr 2017

Generalversammlung

Die erfolgreichen Teilnehmer und Verantwortliche des Juniorcups. | Foto: privat

Am 1. Dezember fand die alljährliche Generalversammlung des RAMC statt. Die Vorstandswahlen brachten einige Neuerungen.

Der aktuelle Vorstand setzt sich nun wie folgt zusammen: Präsident Karl-Heinz Falter, Vize-Präsident Dieter Franzen, Kassierer Guido Lambert, erster Sekretär Ingrid Radermacher, zweiter Sekretär Frank Frankenberg, Sport und Website Michèle Radermacher, Motorradsprecher Jürgen Strang und Helmut Mathie. Oldtimersprecher René Opsomer und Gerd Reul.

Das Programm 2018:

Wegen des Überangebots und den wahrscheinlich deshalb schwindenden Teilnehmern bei gewissen Clubmeisterschaftsläufen wird die Anzahl Läufe im kommenden Jahr etwas reduziert.

Von jeder Kategorie (Kart, Vespa, Autogymkana, Trial und Orientierung) wird aber auf jeden Fall weiterhin ein Lauf abgehalten. Die Resonanz 2018 wird der weiteren Planung dienen.

Natürlich werden im Juni wieder die geliebte Oldtimerausfahrt und im August das eigene Motorradtreffen mit toller Runde angeboten.

Die Oldtimerfreunde werden weiterhin Börsen besuchen und an verschiedenen Oldtimerveranstaltungen teilnehmen.

Die eingefleischten Motorradfreunde fahren regelmäßig zu den Treffen der FMB angeschlossenen Clubs.

Daneben wird es aber auch wieder eine eintägige Frühlingsausfahrt und im September das Herbstwochenende geben: jedes Jahr wieder die absoluten Highlights für die Freunde toller Motorradtouren.

Die Autofreunde werden Orientierungen fahren und selbst auch welche organisieren.

Es ist also wieder für jeden Motorsportfreund etwas dabei. Das Schöne beim RAMC: Nichts ist Pflicht, aber alles kann. Ein Familientag mal ganz ohne Motorsport für Kind und Kegel wird natürlich auch wieder eingeplant.

Alle Veranstaltungsdaten gibt es demnächst auf der Internetseite www.ramce.be. Einiges wird auch in der Presse angekündigt werden.

Jeder Interessierte darf selbstverständlich gerne unverbindlich auf einer Mitgliederversammlung vorbeikommen. Diese finden immer am ersten Freitag des Monats, um 20.30 Uhr im Clublokal Jägerhof am Kehrweg in Eupen statt.

Mehrere Ehrungen rundeten das Ende des Clubjahres 2017 ab.

Gebührend beendet wurde das Clubjahr 2017 mit der Nikolausfeier im Haus Harna in Walhorn.

Nach einer kulinarischen Weltreise besuchte uns der Nikolaus und wusste das eine oder andere Anekdötchen einiger Mitglieder zu erzählen. Bei den RAMC-News wurden die Lachmuskeln wieder mal strapaziert, bevor DJ Marc die Tanzbeine anheizte.

Doch wichtiger Punkt des Abends waren die Preisverteilungen und Ehrungen.

Geehrt für 25-jährige Mitgliedschaft wurde Marc Despineux, für 50-jährige Mitgliedschaft Werner Müller sowie Ehrenmitglied Gerd Reul.

Preisverteilung Clubmeisterschaft:Für die Clubmeisterschaft werden im Laufe des Jahres verschiedene Läufe angeboten, an die jeder, der will, teilnehmen kann. Man kann „just for fun“ an nur einem Lauf teilnehmen oder aus Wettbewerbsgründen an allen Läufen teilnehmen. Oder man pickt sich im Laufe des Jahres die Läufe aus, die einem liegen, bzw. die man einfach mal ausprobieren will. Auch absolute Anfänger sind dabei jederzeit herzlich willkommen.

Sieger der Clubmeisterschaft wurden natürlich nur diejenigen, die sich in allen Disziplinen wagten, sei es nun Trial, Kart, Vespa, Autogymkana oder Orientierung. Clubmeister 2017 wurden: 1. Ralph Brüll, 2. Gerd Fischer, 3. Wolfgang Jansen.

Preisverteilung Motorradmeisterschaft:Die Motorradfahrer, die eine Lizenz der FMB (Fédération Motocyclistes Belges) haben, nehmen dazu an verschiedenen Treffen der FMB angeschlossenen Clubs teil. Punkte gibt es für die Anreise, aber auch noch mal für das Fahren der angebotenen touristischen Runde. Die gefahrenen Kilometer entscheiden über die Platzierungen. Die Erstplatzierten sind hier: 1. Karl-Heinz Falter, 2. Guido Lambert, 3. Pierre Schyns.

Da einige Frauen all diese Kilometer als Beifahrer auf sich nehmen, gibt es dafür eine spezielle Beifahrermeisterschaft. Den Preis der Passagiere erhielten: 1. Martina Lambert, 2. Renate Fuhrmann. Natürlich kann man auch ohne Lizenz einfach aus Spaß am Fahren teilnehmen.

Die Preisverteilung des Juniorcups fand bereits früher an der Kartbahn in Dolhain statt. Die Jugendlichen trainieren dazu im Laufe des Jahres ihr Geschick mit dem Kart. Sieger 2017 wurde Sascha Wertz, 2. Leon Teller, 3. Jason Orlamünder. Wenn auch nur zwei Mädchen dabei waren, so beweisen sie – und ganz besonders Laeticia Hilgers –, dass Kartfahren absolut nicht nur Jungensache ist.

Beim Kartfahren wird ein Parcours mit Pylonen aufgebaut, der möglichst fehlerfrei in bester Zeit abgefahren werden soll. Als besonderes Highlight wird hin und wieder auch mal ein Rennen an der Kartbahn abgehalten. Und seit einigen Jahren übt sich die Jugend bereits in der Orientierung. Als Co-Pilot müssen sie die Bordkarte lesen, dem Fahrer die richtigen Anweisungen geben und das Fahrtenblatt ausfüllen. Ein Dank geht hier an alle Freiwilligen, die sich die Zeit für unsere Jugend nehmen.

Insgesamt hat der RAMC jede Menge zu bieten, egal welche Art Motorsportfreund man nun ist. Ohne die tatkräftige Hilfe der vielen Freiwilligen kann so ein Verein gar nicht funktionieren.

Deshalb auch auf diesem Weg ein riesen Dank an all diejenigen, die in irgendeiner Form zum guten Gelingen gleich welcher Aktivität beigetragen haben.

Nun geht es schon mit Volldampf ins Jahr 2018. Das Programm sowie Fotos von 2017, sind auf der Website www.ramce.be zu sehen.

Wir wünschen allen Mitgliedern und ihren Familien frohe Weihnachtstage und alles Gute für das neue Jahr.

Nähere Auskünfte zu den Aktivitäten oder zu einer Mitgliedschaft beim RAMC Eupen auch per Mail an info@ramce.be, oder unter: www.ramce.be

Im Verlaufe der Generalversammlung des RAMC Eupen nutzte der Nikolaus die Gelegenheit, ebenfalls drei langjährige Mitglieder zu ehren.

Kommentare sind geschlossen.