JCI Eupen und St.Vith organisierten erstmals zusammen eine Lehrstellenbörse

Premiere

Bei der von den beiden Juniorenkammern JCI Eupen und St.Vith erstmals zusammen organisierten Lehrstellenbörse konnten sich die interessierten jungen Menschen und deren Familien über aktuelle Lehrberufe informieren. | Foto: privat

Am Sonntag, 4. März, veranstalten die beiden Juniorenkammern JCI Eupen und St.Vith erstmalig zusammen an den Standorten Eupen und St.Vith eine Lehrstellenbörse für Jugendliche ab elf Jahren aufwärts.

Ziel war es, schon jungen Menschen die verschiedenen Facetten von Lehrberufen nahe zu bringen und dies ohne Zwang, sondern in lockerer Atmosphäre.

So kam es dann auch, dass das St.Vither Triangel und auch das ZAWM Eupen von interessierten jungen Menschen und deren Familien zeitweise förmlich überrannt worden sind, um sich über aktuelle Lehrberufe in Ostbelgien zu informieren.

Zu finden waren hier neben den klassischen Ausbildungsberufen wie des Bäckers, des Schreiners, oder des Metallbauers auch Berufsfelder, die man nicht auf den ersten Blick erkennen konnte, zum Beispiel das Berufsbild des Orgelbauers.

Unterstützt durch das Jugendbüro, das IAWM sowie Ostbelgien und natürlich die 40 Aussteller an beiden Veranstaltungsorten, die durchweg ein positives Feedback abgaben, kann man wohl von einer Win-Win-Situation für alle Beteiligten sprechen. In Eupen und St.Vith werden die Listen der eingeschriebenen Jugendlichen verarbeitet und die Termine für die Schnuppertage festgehalten. Fast 350 solcher Tage gilt es zu verteilen.

Alles in allem kann man sagen, dass sich diese Premiereveranstaltung an beiden Standorten stattfinden zu lassen als gut und richtig erwiesen hat und sicher eine Nachfolgeveranstaltung finden wird.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.