Ehrungen der Jubelehepaare seitens der Stadt Eupen

Auszeichnungen

Die seitens der Stadt Eupen geehrten Brillant-, Diamant- und Goldhochzeitsehepaare gemeinsam mit den Vertretern der Stadt. | Foto: Gerd Comouth

Die Stadt Eupen, vertreten durch Bürgermeister Karl-Heinz Klinkenberg sowie den Schöffen Philippe Hunger und Werner Baumgarten, hatte am Freitag, 15. Dezember, die angenehme Aufgabe, erneut mehrere Ehepaare zu ehren, die vor 50, 60 und sogar 65 Jahren den Bund der Ehe in ihren damaligen Gemeinden geschlossen haben.

In seiner Ansprache wies Bürgermeister Klinkenberg zu Beginn des offiziellen Teils darauf hin, dass es für die Stadt eine große Ehre sei, die Ehepaare zu würdigen, die von Anfang Juli bis Dezember diesen Jahres ihren Jahrestag feiern können. Unter den zwölf zu ehrenden Paaren waren es ein Brillant-, drei Diamant- und acht Goldehepaare. So bezeichnete das Eupener Gemeindeoberhaupt die Feierlichkeit einer Goldenen Hochzeit und insbesondere die Diamant- und Brillanthochzeit für die Paare und ihre Familien als ein bedeutendes Ereignis und Jubiläum.

Geehrt wurden seitens der Stadt Eupen folgende Jubelehepaare, die als Anerkennung je Präsente eine Urkunde der Stadt Eupen sowie das Glückwunschschreiben des belgischen Königshauses in Empfang nehmen konnten.

Brillanthochzeit (65 Jahre): Eheleute Habets-Reuter (Heppenbach)

Diamanthochzeit (60 Jahre): Eheleute Holländer-Jauck (Eupen), Eheleute Dardenne-Valentin (Familleureux) und Eheleute Homburg-Krafft (Eupen).

Goldhochzeit (50 Jahre): Eheleute Brüll-Olbertz (Eupen), Eheleute Weber-Kessler (Amel), Eheleute Kirsch-Brockhans, Bartholemy-Baumgarten, Vandenhirtz-Rutté, Lux-Scholl und Koonen-Signon (alle Eupen) sowie die Eheleute Gentges-Feltes (St.Vith).

Nach dem offiziellen Teil verweilten alle Jubelehepaare noch einige Zeit in geselliger, ungezwungener Atmosphäre im Kreise der Vertreter der Stadt Eupen sowie ihren Familienangehörigen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.