Dritter Königstitel der Kelmiser Johannes-Schützen für „Karli“ Massonet

Königsvogelschießen

Das neue Schützenkönigspaar Günter „Karli“ Massonet und seine Ehefrau Anne-Rose (Mitte) wurden von den Vereinsmitgliedern der Kgl. St. Johannes-Schützen Kelmis gebührend gefeiert. | Foto: privat

Am Samstag, 1. September, trafen sich die Mitglieder der Kgl. St. Johannes-Schützen Kelmis zu ihrem diesjährigen Königsvogelschuss auf dem Schießstand Heidkopf in Kelmis.

Acht Schützen traten bei sonnigem Spätsommerwetter an, um den neuen Schützenkönig des Vereins zu ermitteln. Auch dieses Jahr war der schön gestaltete Holzvogel, wie im vorletzten Jahr 2016, äußerst standhaft und wollte sich sehr lange nicht von der Stange lösen. Erst nach dem 448. Schuss ergab er sich dem neuen Schützenkönig Günter „Karli“ Massonet.

Anne-Rose Savelsberg eröffnete den Vogelschuss, da die noch amtierende Königin Iris Maassen leider verhindert war. Letztlich stand aber dann doch nach knapp vier Stunden der neue König der Johannes- Schützen Kelmis fest und Karli freute sich zum dritten Mal nach 2008 und 2013 über diesen heiß umkämpften Titel.

Am gleichzeitig stattfindenden Gästevogelschuss nahmen 15 Schützen befreundeter Vereine teil. Im Gegensatz zum „großen“ Vogel jubelte nach nur 54 Schuss Brigitte Schmetz über einen prall gefüllten Präsentkorb, der am Abend, mit vielen weiteren Ehrungen und Preisen für die Vereinsmitglieder der Johannes-Schützen, im Vereinsheim überreicht wurde.

Mit zahlreichen Gästen und Schützenfreunden ging bei schöner Musik, leckerem Essen und Trinken ein fröhlicher, sportlich fairer und harmonischer Tag im Schützenheim zu Ende.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.