Compagnie Irene K. über Villach in Österreich nach Shenzhen in China

Tanz

Das Foto zeigt alle am Festival beteiligten Tänzer und Choreografen. | Foto: Poly Art Space

Vor kurzem ist das Eupener Tanzensemble Compagnie Irene K. wohlbehalten von seiner Endjahrestournee heimgekehrt.

Zuerst durfte sie die Kinder im österreichischen Villach (Kärnten) mit dem neuen Kinderstück „Von Füßchen und Pfötchen“ erfreuen, dies im Rahmen eines Kindertanz- und Theaterfestivals. Dreimal wurde der Saal bis zum letzten Platz gefüllt, dreimal konnte man nur begeisterte Kindergesichter erblicken.

Direkt im Anschluss ging es dann weiter nach China, wo die Compagnie Irene K. anlässlich des internationalen Greater Bay Dance and Music Festivals, das derzeit erstmalig in der südchinesischen 20-Millionen-Metropole Shenzhen stattfindet, eingeladen wurde.

Gemeinsam mit anderen Ensembles aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz tanzte die ostbelgische Compagnie am 7.Dezember auf der Gala im großen Poly Theater, am 6. Dezember in der Shenzhen School of Arts und am 8. Dezember in dem architektonisch interessanten Museum für zeitgenössische Kunst, MOCAPE. Drei Orte, die jeder für sich ein Erlebnis waren.

Dort, wo sich hier 200 Menschen zusammenfinden, sind es in China 2.000. Man kann sich die Größe der Stadt, der Gebäude, der Menschenmengen nicht vorstellen. Es war auf jeden Fall super aufregend. Organisation und Empfang waren lobenswert und die Aufmerksamkeit, mit der die chinesischen Gastgeber sich um ihre Gäste kümmern, ist beachtlich.

Die Kontakte zu China scheinen sich nach und nach zu festigen und auch zu erweitern. Wir hoffen, dass sich bei unserem nächsten Besuch die eine oder andere Stadt hinzufügt.

Am 12. Juni 2019 dürfen wir mit großer Wahrscheinlichkeit auch wieder chinesische Tänzer im Eupener Schlachthof beim Festival TanzArt begrüßen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.