157 Mädchen und Jungs erlebten fünf Tage voller Aktivitäten rund um den Sport beim Osterlager des Eupener Sportbundes

Freizeitaktivität

Beim diesjährigen Osterlager des Eupener Sportbundes erlebten die 157 Mädchen und Jungs fünf Tage voller Aktivitäten rund um den Sp0rt. | Foto: privat

Am Freitag, 13. April, endete um 16 Uhr das diesjährige Osterlager des Eupener Sportbundes, an dem bis zu 157 Kinder teilgenommen haben.

Begleitet von ihren Übungsleitern um Lagerleiter Ken Kriescher erlebten die Mädels und Jungs fünf Tage voller Aktivitäten rund um den Sport.

Das Angebot umfasste Biathlon-Wettkämpfe, Baseball-mit Parcours, Kissenturnen und für die ganz Großen unter anderem einen Nachmittag auf dem Kmile-Gelände auf Schönefeld. Dort wurde ihnen von den Soldaten im Rahmen einer Trainerausbildung das Orientierungslaufen näher gebracht, und sie bekamen einen Einblick in die Kunst des Kartenlesens. Am Ende des Tages konnte dann auch ein jedes Kind mit einem Kompass umgehen und die vier Himmelsrichtungen bestimmen.

Auch bei den klassischen Sportarten wie Schwimmen, Handball und Turnen waren die motivierten und sportbegeisterten Kinder mit Freude dabei. Nachdem sich die Kleinsten bei den Psychomotorikeinheiten ausgetobt hatten, gab es Yoga-, Sing- und Bastelaktivitäten zur Erholung. Ein wichtiger Bestandteil des Lagers war auch diesmal das gemeinsame gesunde Mittagessen, das zusammen mit dem Restaurant Meeting Point organisiert wurde.

Eine logistische Herausforderung für alle Beteiligten, ob nun für Kinder, Übungsleiter, oder auch Eltern, stellte sicherlich die strikte Vorgabe, nur mit sauberen Sportschuhen die Sporthalle zu betreten dar. Hier möchten wir uns bei allen für das reibungslose Funktionieren bedanken und freuen uns, wenn auch bei allen anderen Sportlagern immer ein Paar Schuhe für die Halle mitgebracht werden.

Am Freitagnachmittag wurde ein gemeinsamer Abschluss organisiert. In Mannschaften von bis zu acht Kindern spielten die Kids verschiedene Spiele gegeneinander. Auch mussten wir uns leider von unserem Lagerleiter Ken Kriescher verabschieden – das diesjährige Osterlager war sein letztes und er wird sich in Zukunft anderen Aufgaben innerhalb seines Sportvereins widmen. „Ken, vielen Dank für deinen Einsatz in den vergangenen Jahren. Als Vizelagerleiter und später dann als Hauptlagerleiter hast auch du den Sportlagern des Eupener Sportbundes deinen Stempel aufgedrückt.“

Im Anschluss daran verabschiedeten sich die Kinder, ausgestattet mit einer tollen Urkunde, von den 16 Übungsleitern und der Lagerleitung, die diese Woche zu einem für die Teilnehmer unvergesslichen Erlebnis werden ließen.

Schlussendlich bleibt zu bemerken, dass alle Teilnehmer mit großer Freude Tag für Tag bei der Sache waren und dass die positive Stimmung, die während dieser Woche herrschte, Lust auf weitere Sportlager während der Ferien macht.

Mit seinem eigenständigen Konzept ist das Osterlager nun schon vier Jahre nach seiner Erstauflage neben dem Sport- und Ferienlager im August zu einer festen Größe im Eupener Sportkalender geworden.

Zu guter Letzt möchten wir uns noch bei der Stadt Eupen und der Deutschsprachigen Gemeinschaft für ihre Unterstützung bedanken.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.