Spektakuläre Reise auf vier Hufen durch Zeit und Raum

Gewinnspiel

Köln. – Seit dem Start von „Gefährten des Lichts“ im Herbst gibt es an jedem Spielort der „Apassionata“-Tournee begeisterte Ovationen. Mitte April dürfte es in der LanxessArena kaum anders sein, wo die Show seit Jahren zu den beliebten Events im Jahreskreis zählt – quer durch die Generationen.

Mit wundervollen Schaubildern, eingebettet in eine grandiose Inszenierung, wird das neue Programm von den Zuschauern vielfach als das beste seit Jahren bezeichnet. Die laut Umfragen beliebteste Familienunterhaltungsshow mit Pferden gastiert noch bis zum Frühsommer in diversen europäischen Metropolen und avanciert mit den bereits erreichten Besucherzahlen und den Ticketvorverkäufen zu einem Top Act der laufenden Entertainmentsaison.

Die wundervolle Symbiose aus spektakulärer Reitkunst, szenischer Kreativität und künstlerischem Anspruch hat für „Gefährten des Lichts“ fußt auf einem neuen Kreativteam, das die Inszenierung nochmals auf ein neues Niveau hebt. Mit einem mitreißenden Soundtrack, aufwendigen Kostümen und perfekt abgestimmten Lichtkompositionen werden die Zuschauer Teil eines unvergesslichen Erlebnisses.

„Ich möchte als Regisseur und Komponist neue Möglichkeiten suchen und finden, um mit diesem erfolgreichen Format noch mehr Zuschauer zu erreichen“, beschreibt Creative Director Klaus Hillebrecht sein persönliches Ziel. „Vor allem auch durch emotionale musikalische Arrangements will ich die reiterlichen Highlights neu inszenieren und so die besondere Leidenschaft zwischen Mensch und Pferd noch stärker erlebbar machen“, ergänzt der gelernte Komponist.

Die Erinnerungen einer alten Frau an die unglaublichen Begebenheiten ihrer Jugend geben der Show ihren Rahmen: Alana wird als junges Mädchen auserwählt, Menschen mit leuchtenden Herzen zu finden – die Gefährten des Lichts, die der aktuellen Show den Namen geben. Und Alana sucht auf der ganzen Welt und in diversen Epochen. Mit ihrer Suche will sie die Erde vor eisiger Kälte und ewiger Dunkelheit bewahren. Die bildgewaltigen Szenen werden von den schönsten Pferderassen Europas begleitet, die die verschiedenen Kulturen verkörpern und zum Leben erwecken.

„Apassionata“ versteht sich seit Jahren als Gesamtkunstwerk mit faszinierenden Details. Die kurzweilige Folge aus packender Action, vollendeter Harmonie und kurzweiligen Episoden erreicht nicht nur jung und alt, sondern überwindet auch mühelos kulturelle Grenzen. Die Emotionalität magischer Begegnungen zwischen Mensch und Pferd erschließt sich allen sofort.

In Köln gastiert die Show am Samstag/Sonntag, 14./15. April. Live mit dabei sein können auch zehn GrenzEcho-Leser. In bewährtem Partnership mit dem Management der LanxessArena und nemo.presse verlosen wir diesmal ausdrücklich zwei „family package“ für die Show am Samstag, 14. April, um 12.00 Uhr.

Es liegen Logenkarten im Werte 545,00 € pro Familie à je fünf Personen bereit, heißt: wahlweise Eltern mit Kindern, Oma und/oder Opa, Nichte(n) und/oder Neffe(n)…. Zuzüglich zum Eintritt offeriert die LanxessGeschäftsführung das komplette Catering, also Essen und Getränke inklusive. Voraussetzung ist die richtige Antwort auf folgende Frage: Auf welches im Jahre 1789 gegründete Nationalgestüt geht die Rasse der Shagya-Araber zurück?

Antworten unter Stichwort „Apassionata“ bis Freitag, 30. März, per Mail an gewinnspiele@grenzecho.be oder per Post an GrenzEcho, Marktplatz 8, 4700 Eupen (bitte unbedingt einen telefonischen Kontakt angeben).

Gewonnen haben Raymond  Thibaut aus Eupen und Erwin Schmitz aus Schönberg.

Kommentare sind geschlossen.