Mit heiserem Timbre die Spitze der Charts erklommen

Gewinnspiel

Die „First Lady der Rockmusik“ ist noch top drauf! Bonnie Tyler geht genau vierzig Jahre nach ihrem ersten Welthit wieder auf Tour, hierunter auch ein Gastspiel in der LanxessArena. Ein Revival, bei dem die Britin alle ihre großen Hits präsentiert, hierunter auch „Lost in France“, mit dem sie im Jahre 1976 erstmals die Top Ten der britischen Charts erreichte. Und nur zwei Jahre später stand die Lady ganz oben: Mit „It’s a Heartache“ aus ihrem zweiten Album „Natural Force“ landete Bonnie Tyeler im Jahre 1978 weltweit einen Chartbreaker, gefolgt u.a. von einer Tour durch die USA.

Zwar gab es nachfolgend zumindest in den Charts immer wieder leichte Dellen, doch nach dem Wechsel der Plattenfirma eingangs der achtziger Jahre startete sie mit dem Album „Faster Than the Speed of Night“ ein zweites Mal durch. Vor allem die Single „Total Eclipse of the Heart“ aus der Feder von Jim Steinman sicherte Bonnie Tyler beiderseits des Atlantiks Spitzenplätze (hierunter in Großbritannien wie in den Staaten gar eine „Number one“-Platzierung). Zudem gab es 1984 und 1985 drei Grammy-Nominierungen in den Kategorien „Beste Popsängerin“ und „Beste Rockmusikerin“, ferner Nominierungen für die „BRIT Awards“ und für die „American Music Awards“.

Späten Ruhm bescherte ihr das Jahr 2002, als der Song in Großbritannien auf Platz 72 der „Größten Nummer-Eins-Hits aller Zeiten“ gewählt wurde. Zudem schaffte sie als bisher einzige Künstlerin aus Wales einen Nummer-Eins-Hit in den USA. Aktuell sorgt ihr Song „Total Eclipse of the Heart“ in den USA für neue Download-Rekorde und schaffte es ein weiteres Mal auf Platz Eins – diesmal in den iTunes-Charts.

Bonnie Tylers Markenzeichen – neben ihrer wilden blonden Mähne – war und ist ihre heisere Stimme, quasi der feminine Verschnitt von Joe Cocker. Ein Timbre, das offenbar ansprach, immerhin verkaufte sie mit ihren sechzehn Alben und über achtzig Singles weltweit mehr als hundert Millionen Tonträger. Von daher darf es nicht wundern, dass sie bis heute international als „First Lady der Rockmusik“ gilt.

Aufhorchen ließ sie ebenfalls durch „Holding Out For A Hero“ aus dem Soundtrack „Footloose“, der im übrigen neben vielen weiteren auch als Soundtrack für die „Shrek“-Film Reihe benutzt wurde. Dennoch flaute ihre Popularität im englischsprachigen Raum ab den späten achtziger Jahren langsam ab, wogegen sie in Deutschland mit ihrem Soft Pop weiter Erfolge feierte und u.a. einen ECHO einheimste. Und auch in Frankreich stand sie plötzlich ganz oben, u.a. dank zweier Duette mit Kareen Antonn, mit der sie in den Jahren 2004/2005 ihre großen Hits in Französisch interpretierte.

Nach einem ansonsten eher ruhigen ersten Jahrzehnt im neuen Jahrtausend feierte Bonnie Tyler in den letzten Jahren ein viel beachtetes Comeback, u.a. mit der Teilnahme am Eurovision Song Contest, für den sie im Jahre 2013 von der BBC nominiert worden war. Nun geht sie aus zum Jubiläum ihres Hits „It’s a Heartache“ wieder mal auf Tour.

Zu Gast bei „Bonnie Tyler“ in Köln am Montag, 12. März, können auch zehn GE-Leser sein. In bewährtem Partnership mit dem Management der LanxessArena, CoFo Concertbüro und nemo.presse verlosen wir fünf mal zwei Tickets im Wert von 76,00 €. Voraussetzung ist die richtige Antwort auf folgende Frage: Welchen vormaligen Top-Ten-Hit von CCR aus dem Jahre 1970 covert Bonnie Tyler erfolgreich auf ihrem Erfolgsalbum „Faster Than the Speed of Night“?

Antworten unter Stichwort „Bonnie Tyler“ bis Montag, 26. Februar, per Mail an gewinnspiele@grenzecho.be oder per Post an GrenzEcho, Marktplatz 8, 4700 Eupen (bitte unbedingt einen telefonischen Kontakt angeben).

Gewonnen haben Rita Threinen aus Eynatten, Manfred Hüwels aus Eupen, Brigitte Lennertz aus Eupen, Margot Mackels aus Elsenborn und Eva Maria Palm aus Rocherath.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.