Magie und Musik schreiben „Capriolen des Lebens“

Gewinnspiel

????????????????????????????????????

Köln. – Groß geworden sind sie in den frühen siebziger Jahren auf der Karnevalsbühne, doch längst sind die Höhner zu anderen (räumlichen) Horizonten aufgebrochen, so  Philharmonie, Arena, Fernsehen… Seit achtzehn Jahren zählt auch die Manege zu den privilegierten Spielstätten der Kölner Kultband. Mit „(Rhein)land des Lächelns“ startete die Gruppe ihre Zirkuskarriere, an die Hand genommen von keinem Geringeren als Bernhard Paul, Begründer und Direktor des Circus Roncalli.

Eine künstlerische Partnerschaft, die in der Zwischenzeit sechs grandiose Shows generiert hat, in der atemberaubende Akrobatik und kölsche Tön auf geniale Weise zusammenfinden. „Ein Symbol für das Gleichgewicht zwischen den Elementen“ bezeichnet Hannes Schöner das Spektakel, das die Höhner und Circus Roncalli mit „Funambola“ überschrieben haben.

Neu ist die Show keineswegs, bereits in den beiden Vorjahren gingen die bewährten Partner mit dem Programm auf Tour (so auch nach vier Jahren Unterbrechung erstmals wieder in Köln selbst). Nun haben die renommierten Kölner „Kunstbetriebe“ ihren Zeltpalast in Aachen aufgeschlagen – auf dem CHIO-Gelände gastiert die Show vom 25. April bis 6. Mai. Aufgrund der großen Nachfrage wurde nun gar noch ein zwölfter Termin „eingeschoben“.

Das Schöne an der künstlerischen Liaison… – hier agieren zwei Partner auf Augenhöhe. „Circus Roncalli engagiert die Artisten, deren Auftritte am ehesten auf das Thema zugeschnitten sind, so der Direktor. Die Höhner schauen sich die Nummern an und suchen in ihrem Fundus nach der passenden Musik, durchweg natürlich eingängige Hits oder zumindest Titel jüngeren Datums. Hierunter in Aachen auch einige Songs aus dem neuen Album „Wir sind für die Liebe gemacht“, das seit Mitte März vorliegt.

Jedoch müssen die Songs vielfach für den Einsatz in der Manege überarbeitet werden, „jedenfalls ist es unerlässlich, dass die Band ihren Rhythmus den Abläufen der Artisten unterordnet“, so Jens Streifling. Zu „Capriolen des Lebens“ (so der Untertitel) steuern erneut Artisten aus aller Welt ihre magischen Momente bei – bei Seiltanz (liegt auf der Hand…), Flying Pole, Crazy Flight, Balance, Einrad, Russische Schaukel, Zauberei und, nicht zu vergessen, Komik.

Zu Gast bei „Höhner Rockin´ Roncalli Show“ in Aachen am Sonntag, 6. Mai, um 11.00 Uhr können auch acht GE-Leser sein. In Partnership mit dem Management von MeyerKonzerte verlosen wir zwei mal vier Karten im Wert von 53,90 €. Voraussetzung ist die richtige Antwort auf folgende Frage: Wie heißt das Höhner-Album, bei dem John Parsons bereits 1994 als Gastmusiker in die Saiten griff?

Antworten unter Stichwort „Zirkus“ bis Freitag, 27. Mai, per Mail an gewinnspiele@grenzecho.be oder per Post an GrenzEcho, Marktplatz 8, 4700 Eupen oder (bitte unbedingt einen telefonischen Kontakt angeben).

Kommentare sind geschlossen.