„Let’s Make a Night to Remember“ als vokales Versprechen

Gewinnspiel

Köln. – Was Bryan Adams in beinahe vier Jahrzehnten Jahren Musikerdasein geschaffen hat, ist enorm beeindruckend. Dabei ist der Weltstar kein bisschen müde und liefert auch heute auf jedem seiner Konzerte beste Unterhaltung. Eine Show des kanadischen Singer-Songwriters  ist und bleibt sehenswert!

„The Ultimate Tour“ präsentiert Bryan Adams mit einem packenden Set, der natürlich sämtliche Charterfolge beinhaltet. Ebenso wie das gleichnamige Album von November letzten Jahres, das neben zwei brandneuen Songs all seine großen Hits listet. Dennoch: Bryan Adams gilt vor allem live als einer der faszinierendsten Musiker weltweit. Seine energiegeladene Performance, die Leichtigkeit seiner Bühnenpräsenz und die unglaublichen Vocals garantieren beste Unterhaltung voller Tiefgang und Spannung.

Über 65 Millionen Tonträger und Nummer-Eins-Status in mehr als vierzig Ländern dokumentieren eine einzigartige Resonanz, die ihre Entsprechung in ausverkauften Tourneen rund um den Globus findet. Bryan Adams und seine langjährigen Begleiter Keith Scott (Leadgitarre) und Mickey Curry (Drums), Gary Breit (Keyboard) und Norm Fisher (Bass) – präsentieren eine mitreißende Show, bei der sich selbstverständlich Hit an Hit reiht. Kein Wunder, immerhin kann Bryan Adams (der im nächsten Jahr die Sechzig voll macht) auf ein Dutzend Bestseller zurückgreifen.

Vier Megaseller verdeutlichen die musikalische Dominanz von Bryan Adams in den Neunzigern: „Everything I Do“, „Please Forgive Me“, „All For Love“ und „Have You Ever Really Loved A Woman“. Aber schon Mitte der Achtziger hatte sich der Kanadier seinen Platz in der Hall of Fame erspielt, als er mit „Summer Of ‘69“, „Somebody“ und „Run To You“ (allesamt 1984, vom Album „Reckless“) sowie auch „Cuts Like A Knife“ (1983) Weltruhm erlangte. Übrigens stets gemeinsam geschrieben mit seinem kongenialen Partner Jim Vallance als Songwriter.

Energiegeladene Lieder und rauer Gesang wurden zu seinen Markenzeichen, aber ebenso wunderschöne Balladen. „Everything I Do“, der Ohrwurm aus dem „Robin Hood“-Film, wird als eine der erfolgreichsten Singles aller Zeiten in die Annalen der Rockgeschichte eingehen. Bryan Adams live – das sind zweieinhalb Stunden ungebremste Energie und totales Engagement analog zum Versprechen seines Millionensellers „Let’s Make A Night To Remember“ (1996). Es ist, wie es seine Rockhymne „Straight From The Heart“ (1983) treffend beschreibt: Direkt von seinem Herzen in die seiner Fans.

Köln bildet den Abschluss der drei Bryan-Adams-Termine in Deutschland (mit weiteren Stationen in Hamburg und Mannheim). Zum Konzert in der nahezu ausverkauften LanxessArena am Freitag, 22. Juni, stellt das Management der Arena in bewährtem Partnership mit Dirk Becker Entertainment und nemo.presse in einer Exklusivaktion für GE-Leser zwei mal zwei Tickets im Wert von 87,00 € bereit. Zusätzlich offeriert die LanxessArena vorab den Besuch im BackstageRestaurant.

Voraussetzung ist die richtige Antwort auf folgende Frage: Für welchen Film im Jahre 1995 schrieb Bryan Adams als Ko-Autor den Song „Have You Ever Really Loved a Woman“, der nachfolgend für den Oscar und Golden Globe nominiert wurde?

Antworten unter Stichwort „Bryan Adams“ bis Montag, 18. Juni, per Mail an gewinnspiele@grenzecho.be oder per Post an GrenzEcho, Marktplatz 8, 4700 Eupen (bitte unbedingt einen telefonischen Kontakt angeben).

Gewonnen haben Stephan Gallo aus St.Vith und Rita Falter aus Eupen.

Kommentare sind geschlossen.