Wer sind die Kriegstreiber?

Russland-Debatte

Joseph Meyer aus St.Vith antwortet seinerseits auf den Leserbrief „Putin für den Friedensnobelpreis?“ von Carl Schumacher (GrenzEcho-Montagausgabe wie folgt

Herr Schumacher, Sie haben die immer wiederholten Anschuldigungen gegen Russland aufgegriffen. Zum Glück sind – inzwischen – wesentliche Ereignisse der letzten 15 Jahre geklärt.

1. Der Anschlag am 11. September 2001 in NY wurde vom saudischen Königshaus finanziert und die Hochhäuser WTC1, WTC2 und WTC7 wurden durch eine reguläre Sprengung zerstört. Es ist kaum vorstellbar, dass diese Gräueltat ohne Wissen der US-Regierung und des US-Geheimdienstes hätte ablaufen können.

2. Die militärischen Überfälle in Afghanistan, Irak und Libyen wurden von der US-Armee durchgeführt, völkerrechtswidrige Verbrechen, denen Hunderttausende unschuldige Menschen zum Opfer gefallen sind.

3. Bis 2013 war Syrien unter Assad ein friedliches, wohlhabendes Land. Dann wurden rund 2000 ausländische islamistische Kämpfer, die mit europäischem Sarin ausgerüstet wurden, über die Türkei in Syrien eingeschleust: Wenige Tage danach kam es zu den verabscheuungswürdigen Giftgasanschlägen in Syrien.

4. Die verschiedenen Rebellengruppen, inklusive des IS, sind untereinander vernetzt und sie werden von Saudi-Arabien, dem Katar und der Türkei mit Geld und Waffen versorgt – alles im Einvernehmen mit Washington. Vor wenigen Wochen erhielten diese Mörderbanden die modernsten Raketenwerfer: Seitdem kommt es zu den völkerrechtswidrigen Anschlägen auf zivile Ziele wie Krankenhäuser, Schulen, Hilfskonvois, usw., und zum Raketenbeschuss der regulären Truppen Syriens.

Herr Schumacher, das strategische Ziel ist die Aneignung der fossilen Rohstoffe im Nahen Osten und im Kaukasusbecken. Russland besitzt selber genug Mineralöl und Erdgas.

Wer sind also die Kriegstreiber?

  1. „1. Der Anschlag am 11. September 2001 in NY wurde vom saudischen Königshaus finanziert und die Hochhäuser WTC1, WTC2 und WTC7 wurden durch eine reguläre Sprengung zerstört. Es ist kaum vorstellbar, dass diese Gräueltat ohne Wissen der US-Regierung und des US-Geheimdienstes hätte ablaufen können.“

    Wer allen Ernstes solchen Unsinn behauptet, disqualifiziert sich selbst und begibt sich auf das Niveau der Schmöker à la Da-Vinci-Code. Eine Antwort würde sich also eigentlich erübrigen, aber leider gibt es immer wieder Leute, die darauf hereinfallen. Daher einige Überlegungen, die jeder selbst anstellen kann, der ein wenig logisch denken kann.

    Dass das saudische Herrscherhaus die Anschläge finanziert haben soll, scheint doch sehr unwahrscheinlich, selbst wenn es sich um Vertreter einer strengen islamischen Glaubensrichtung handelt. Es sei denn, die Saudis hätten jeden Bezug zur Realität verloren: Die USA und generell der Westen, darunter Deutschland, sind ihre engsten Verbündeten, Waffenlieferanten und Abnehmer für Erdöl. Diese Bindungen durch einen derart monströsen Anschlag aufs Spiel zu setzen, das kann sich ernsthaft wohl nur Herr Dr. Meyer vorstellen.

    Die andere Behauptung, dass die drei Gebäude „regulär“ also kontrolliert gesprengt wurden, ist ebenso absurd. Gebäude dieser Größe sprengt man nich mal so mit ein paar Kilo Sprengstoff in die Luft. Dazu hätte es Sprengkammern und Vorrichtungen geben müssen, die schon beim Bau installiert werden müssten und deren Zweck weder den Architekten noch den Baufirmen aufgefallen wären? Der Sprengstoff hatte dann jahrelang unbemerkt vorhanden sein müssen und bei jedem kleinen Brand in die Luft gehen können? Ein Sprengkommando hätte all die Zeit bereitstehen müssen, um irgendwann den roten Knopf zu drücken? All das, ohne das jemand voraussehen konnte, dass einmal jemand Flugzeuge kapern und in diese Gebäude steuern würde? Und all das musste über Jahre strikt geheimgehalten werden?

    Oder will Herr Meyer ernsthaft behaupten, die Sprengung sei erst kurzfristig nach den Attentaten geplant, organisiert und ausgeführt worden?

    Herr Meyer, für wie dumm halten Sie eigentlich die Leser des GE?

  2. Allmächtiger Herr Schleck, erklären Sie mal den schlauen GE Lesern, wo das Pentagon-Flugzeug denn war… Dream on.

  3. Die Liste der Verschwörungsgläubigen in den ostbelgischen Foren wird immer länger. Auch Herr Nitzschke reiht sich ein und leugnet, was längst bewiesen ist.
    Aber eine Gegenfrage Herr Nitzschke: wenn die Passagiermaschine nicht in das Pentagon gerast ist, was war es dann und wo ist die Maschine und wo sind und die Passagiere geblieben?
    Aber letztlich sind solche Wortmeldung hilfreich zu erkennen, mit wem man es eigentlich zu tun hat. Träumen sie weiter von Verschwörungen und Hirngespinst.

    1. Welche Verschwörung? Es ist alles da, Sie brauchen nur zu zu sehen. Sie wären mit sicherheit ein ganz helles Köpfchen, wenn Sie erklären könnten:
      – Wieso gab es keine Fotos-Videoaufnahmen von dem Flieger?
      – Wie kann es sein, daß die Aufnahmen, die am Tag gemacht wurden, keinen Flieger zeigen?
      – Wie kann ein Jumbo-Jet (757!) ein solch (relativ) kleines Loch machen?
      – Wie konnte ein Hobby-Pilot eine 757 mit ca. 980 km/h so präzise in das Gebäude steuern?
      – Wieso gerade da, wo es nicht nur schwieriger war, die Maschine zu steuern, sondern wo auch Umbauarbeiten stattfanden – damit, oh, wie nett, weniger Menschen sterben
      – Wieso hat die Explosion eine andere Farbe als die im WTC?
      usw.
      Sie sind der Ideologie, Herr Leonard, nicht ich. Sie glauben, weil Sie nicht sehen wollen. Genau wie mit den Migranten…

  4. Ich hatte eigentlich eine Stellungnahme von Herrn Dr. Meyer erwartet. Aber dazu hat er wohl keine Zeit.

    Im GE von heute erschien nämlich wieder ein Leserbrief von ihm, in dem er diesmal den angeblich drohenden Atomkrieg zwischen den USA und Russland beschwört, und in dem er orakelt: „Warum provozieren die führenden Politiker der USA und der NATO-Staaten“ Russland und Meyers Idol Putin „auf diese Weise? Geschieht es, weil nach einer bestimmten Zeitspanne die Gier und das Machtstreben der Kapitalisten nur noch durch einen großen Krieg erhalten werden kann?“

    Aber Doktor Meyer beruhigt uns gleich wieder: Die Lösung all unserer Probleme „zeichnet sich jedenfalls bereits ab“:

    „Die mögliche Wachablösung des Kapitalismus durch ein solidarisches und friedfertiges System zeichnet sich jedenfalls bereits ab: Es beinhaltet ein positives Geldsystem, ein individuelles Grundeinkommen und die erneuerbare Energieversorgung.“

    So einfach ist das also, die Welt zu retten. Wir werden noch einmal davonkommen.

    1. „Die mögliche Wachablösung des Kapitalismus durch ein solidarisches und friedfertiges System zeichnet sich jedenfalls bereits ab: Es beinhaltet ein positives Geldsystem, ein individuelles Grundeinkommen und die erneuerbare Energieversorgung.“
      Funktioniert sicher schon so in Ihrem vorbildlichen Staat Russland einschl. Krim, Herr Meyer ?
      Und dann das wirre Zeug mit den USA und 9.11. . Sie können einem Leid tun, Herr Meyer. Früher hat man noch gerne mit Ihnen gestritten, aber heute ?

  5. Hello

    Alle die heute noch glauben, dass 9/11 kein inside job war, denen ist nicht mehr zu helfen…. Sogar der Mainstream rudert was die Anschläge angeht schon zurück und bringt sSprengungen ins spiel… ja und die saudis auch.. aber dort wird meiner meinung nach auch nur ein wenig beschönigt und umgebastelt…

    Fangt einfach mal an und googelt folgende Punkte…

    Larry silverstein und die Versicherung der zwillingstürme wenige monate zuvor…

    Insiderwissen an den Börsen wo wenige tage vorher merkwürdige Dinge passierten… Dazu füge ich im Nachhinein noch ein video von aaron Russo und alex jones hinzu..

    Wieso wurde am tag selbst die kompletten staffeln der Abfangjäger ins Manöver geschickt ???

    Man hat Nanothermit im staub der zwillingstürme nachweisen können…

    Wieso wurden kamera Aufnahmen der umliegenden Gebäude beschlagnahmt und nicht öffentlich freigegeben?
    Zumal die Vom Pentagon, wo es nur 1 offizielle Aufnahme gibt???????? Ist das ein Witz??!

    Das Bild was uns von den medie gezeigt wurde, als man osama gefasst hatte, gabs schon jahre zuvor im Internet….

    9/11 stinkt von kopf bis Fuß, da gibts nix dran zu rütteln…

    hätte da ja jetzt noch mehr fragen oder sachen, die ihr euch mal hinterfragen könntet aber vlt gehts ja morgen weiter… ihr könnt ja mal Googlen und mir das Plausibel machen…

  6. Wo ist das Flugzeug und die Passagiere Herr Nitzschke ? Wo?
    Denn laut ihrer Verschwörungstheorie ist folgendes passiert:
    Die Amerikaner feuern eine Rakete auf das Pentagon ab. Sie entführen eine Passagiermaschine und lassen diese mitsamt der Menschen an Bord verschwinden um die Schuld Al-Qaida in die Schuhe zu schieben. Ist es das ?
    Aber dies würde ja nur Sinn machen, wenn auch die Anschläge auf das WTC das gleiche Szenario verfolgten. Dumm nur, dass man hier die Passagiermaschinen auf den unzähligen Videos sieht.
    Dumm auch, dass die Radarsignale sämtlicher Maschinen zu dem Zeitpunkt und an dem Ort verschwanden, als die Maschinen in die Objekte raßten oder abstürzten. Aber sicher auch alles Fake.
    Die Erde ist eine Scheibe, die Mondlandung wurde in Hollywood gedreht und die Amerikaner faken den verheerendsten Terroranschlag der Geschichte und töten 3000 Landsleute.
    Mit Ideologie hat dies wahrlich nichts zu tun sondern allenfalls etwas mit Dummheit.

    1. Sie sollten nicht nur die Verschwörungsseiten im Internet lesen, sondern auch die Widerlegungen ALLER Verschwörungsansätze. Dies ist seit langem bekannt und interessiert außer ein paar Unbekehrbaren auch niemand mehr wirklich. Die Amerikaner haben viel Dreck zm Stecken. Zu glauben, sie hätten den 11. September selbst „organisiert“ ergibt keinen Sinn und ist nur eine Spielwiese für Verschwörungsfreaks.

Kommentare sind geschlossen.