Trump droht mit Importzöllen

Welthandel

Zur Androhung des US-Präsidenten Donald Trump, Importzölle erheben zu wollen, schreibt Jürgen Margraff aus Malmedy:

Ist er nicht super, der Bewohner des Weißen Hauses? Gerade liefert er Belgiens Regierung eine Steilvorlage, um die F35 nicht zu bestellen, und – anstatt der „Lighting II“ – ein europäisches Flugzeug zu kaufen. Erstens sind die billiger und zweitens keine Tarnkappenflugzeuge, deren Technologie eh strengen Geheimhaltungsauflagen beinhalten, sodass unsere Luftfahrtindustrie keinesfalls mit einem Technologietransfer aus den Staaten rechnen kann. Also bleibt die sowieso außen vor.

Und mit Kompensationen ist bei den anderen Europäern eher Geld zu machen, als mit den USA, die ja dauernd von ihren Partnern abgezockt werden. Hierzulande laufen kaum amerikanische Autos, weil die im Verbrauch viel zu kostspielig sind. Hintergrund: In den Staaten kriegt man das Benzin um mehr als die Hälfte billiger als hier. Sicher: In der zivilen Luftfahrt ist Boeing eine Macht, aber deren Flugzeuge fliegen nicht mehr ausschließlich Pratt & Whitney oder General Electric, nein die Luftfahrtgesellschaften verlangen sparsame Motoren, und die kommen zumeist aus Europa, CFM, Rolls-Royce, Turbo-Union und diese Motoren hängen selbst bei amerikanischen Airlines unter den Boeings, wenn sie nicht direkt Airbusprodukte erstanden haben… Danke Mister President.

Kommentare sind geschlossen.