Selbstbeweihräucherung: Kosten?

Gemeindepolitik

Zur Büllinger Gemeindebroschüre schreibt Gerhard Palm, Mürringen:

Letzte Woche mussten die Briefträger in der Gemeinde Büllingen in jeden Haushalt eine 48-seitige (!) Gemeindebroschüre schleppen: weniger eine „Bürgerinfo“ als eine Selbstbeweihräucherung des Bürgermeisters und des Kollegiums. Viele fragen sich: Wieviel Steuergelder hat diese Selbstinszenierung gekostet? Wie hoch waren die Gesamtkosten, aufgeschlüsselt nach den Kosten für nemo.presse, ekd.design, Druck Pro D&P, Verteilung und…? Zusätzliche Frage an die DG-Regierung als Aufsichtsbehörde: ist solch eine Selbstverherrlichung auf Kosten des Steuerzahlers eigentlich gesetzlich erlaubt? Und das auch noch zwei Monate vor dem Wahltermin?

Wie viele andere bin ich gespannt auf die Antworten: klar, vollständig und… ganz schlicht und einfach (also im völligen Gegensatz zu dieser Broschüre).

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.