„Längere Übergangsfrist für IZOM-Patienten“

Gesundheit

Zum Artikel „Längere Übergangsfrist für IZOM-Patienten (sie GrenzEcho von Samstag, 23. Dezember 2017, Seite 3) schreibt Pierre Völl aus Herbesthal:

Das ist menschenverachtende Volksverdummung, was die Polit-Marionetten Ostbelgiens zur „IZOM-Sabotage“ vom Stapel lassen. Der „IZOM-Ersatz“ ist einfach eine Beleidigung der Patienten und der Bürger im Allgemeinen!

Solange die Polit-Kasperle Ostbelgiens an der Strippe gewisser Lobbys tanzen, wird es nie zu einer patientengerechten Alternative kommen, denn „mehr ist nicht drin“, wenn es sich um das Wohl der Bürger handelt! Von der alleinigen Kritik am „Versagen“ der ostbelgischen Polit-Marionetten in der IZOM-Frage wird niemand geheilt, aber es ist nun einmal die einzige Möglichkeit, die der „normale“ Bürger hat, um volksverachtende Entscheidungen des politischen Marionettentheaters anzuprangern. Ich wünsche allen Ostbelgischen Patienten sowie allen GrenzEcho-Lesern und dem GrenzEcho-Team ein glückliches und, vor allem, ein gesundes Jahr 2018.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.