Kein Grund, einer Infoversammlung fernzubleiben

Wasser

Zum GrenzEcho-Artikel „Politik der leeren Stühle in Elsenborn“ (GrenzEcho-Mittwochausgabe) merken Eddy Gross, Mario Noel, Roland Thönnes und Hubert Schäfer von der Bürgergruppe Elsenborn an:

Wir denken, dass es doch möglich sein müsste, nach Erhalt einer schriftlichen Einladung sofort eine Mitteilung zu machen, um seine Teilnahme zu bestätigen bzw. abzusagen.

Der Bürgermeister hat uns jedoch bis zur Veranstaltung selbst im Unklaren darüber gelassen.

Die Initiative zu einer solchen Informationsversammlung müsste doch eigentlich von der Gemeindeverwaltung ausgehen, und dies noch vor Beginn der Verlegung der neuen Wasserleitungen.

Da dies nicht geschehen ist, und kein Dorfbewohner richtig weiß, was mit unserem Trinkwasser los ist, haben wir versucht, etwas Klarheit zu bekommen.

Übrigens warten wir bis heute vergebens auf die vollständigen Analyseresultate der im September entnommenen Wasserproben, die uns trotz mehrmaligem Vorsprechen im Gemeindehaus verweigert wurden.

Den Vorwurf parteipolitischer Handlungen weisen wir zurück; wir leben schließlich in einer Demokratie. Dies wäre auch kein Grund, einer wichtigen Informationsversammlung fernzubleiben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *