Hurra! Seit dem 6. August arbeiten wir für uns

Belgien

Fred Evers aus Eupen meint zum Tax Liberation Day am 5. August: Vom 1. Januar 2015 bis zum 5. August 2015 einschließlich, also an 218 Tagen im Jahr arbeiten wir also für den Staat und zahlen 59,9% Steuern. Bis zum Jahresende arbeiten wir nur noch für uns. Die EU-Steuern liegen im Durchschnitt bei 45,2% (immer laut GrenzEcho). Durch die Steuerreform sinkt der Arbeitgeberanteil von 33 auf 25%. Das Ziel der Regierung ist es, in 2016 den „Tax Liberation Day“ auf den 18. Juli 2016 runterzudrücken. Das heißt. wir arbeiten „nur“ noch 198 Tage für den Staat und nicht mehr 218. Der Steuerdruck würde sich von 59,5% auf 54% senken. Damit liegen wir immer noch 9% über EU-Durchschnitt. Jetzt wüsste ich noch gerne, ob unser Staat uns auch 9% mehr Vorteile im Vergleich mit den EU-Staaten bietet. Wenn ja, alles o.k. Wenn nein, dann wüsste ich gerne, wo der Staat zuviel ausgibt und immer noch Schulden macht. Das wäre doch ein interessanter Auftrag für eine Universität. Ob sich einer drangibt?

Fred Evers, Eupen

Kommentare sind geschlossen.