Die PFF-Provinzliste

Provinzen

Zum Artikel: „Das Comeback des Yves Derwahl“ – GrenzEcho vom 07.09.2018 schreibt Joseph Meyer, St.Vith (Klosterstraße):

Das Positive zuerst: Es ist erfreulich, dass sich hier drei junge Menschen zu einem politischen Engagement entschließen! Zur Integrität des Listenführers, Herrn Yves Derwahl, stellen sich aber ernsthafte Fragen, nachdem er in einem Leserbrief am 12.05.2017 versucht hat, mich mit einer Lüge als Hitler-Sympathisant darzustellen – ich hatte die Verbindung von Emmanuel Macron zur Rothschild-Investmentbank thematisiert. Es ist auch unglaubwürdig, finde ich, mit der Kandidatur für ein Mandat eben dieses Mandat abschaffen zu wollen.

Die jungen Kandidaten der PFF-Liste sollten meines Erachtens weitere Fragen stellen, insbesondere wie das Wort „Freiheit“ im Kürzel der PFF und der Begriff „liberal“ bei allen liberalen Parteien Belgiens zu verstehen sind. Auf jeden Fall kann nicht die Freiheit oder die Befreiung von Armut, Arbeitslosigkeit, Existenzängsten, von zu hohen Steuern und Abgaben, von Umwelt- und Klimazerstörung, von Giften in Luft, Böden, Wasser und Nahrung, von Waffenexporten und immer mehr Kriegen, usw. gemeint sein. Es sind die Minister der liberalen Parteien MR und VLD die am lautesten die Teilprivatisierung von „Belfius“ fordern, obschon die Föderalregierung mit Hilfe dieser Bank obige Probleme sehr leicht für Belgien lösen könnte, vorausgesetzt Belfius bleibt zu 100% im Staatsbesitz. Die Privatisierung wird von der Rothschild-Gruppe begleitet, Zufälle gibt es …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.