Der Kelmiser Schandfleck

Bauvorhaben

Leo Wetzels und Jean Uebags aus Kelmis thematisieren noch einmal ein Bauvorhaben in Kelmis:

Wir betrachten es als unverschämt, was sich die Herren Grosch und Sebastian in Kelmis leisten.

Seit Jahren sind sie Eigentümer einer Großbaustelle, die auf einer Länge von zirka 15 Metern mit einer Plattenwand verschlossen ist. Ein Schandfleck für unsere Gemeinde.

Nachdem wir einen Leserbrief zu „Schandfleck in der Thimstraße“ veröffentlicht hatten, lud uns Frau Wimmer vom GrenzEcho vom 7. März 2016 zu diesem Thema vor Ort ein, um sich ein Bild der Situation zu machen. Am 11. März mussten wir im GrenzEcho feststellen, dass es sich im Bericht mehr um die zwei Bauherren ging, als über die ewige Baustelle. In der selben Rubrik hatte ein Bauherr versichert, dass kurz vor der Sommerpause oder sofort danach begonnen würde. Na ja, es könnte sich demnächst auch etwas Lukratives bieten!

Die Frage ist nun, in welchem Sommer es nun losgehen soll?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *