Amokläufer im Gemeinderat Bütgenbach?

Gemeindepolitik

Zum Bütgenbacher Gemeinderat schreibt Irene Schoffers, Bütgenbach:

25. August 2018. Edgar Fink kehrt der GFA den Rücken – So ähnlich könnte der Titel zu dem Interview mit Edgar Fink auch lauten. Kaum zu glauben, aber wahr! Dort hat ein Gemeinderatsmitglied nach 30 Jahren verbissenem Einsatz und knallharter Oppositionspolitik seiner Fraktion die Mitgliedschaft gekündigt, weil diese eine Erneuerung ihrer Kandidaten vorgenommen hat und Edgar Fink übergangen wurde.

Herr Fink, Ihr Interview war von Frust und Wut geprägt, anders lässt sich Ihre Reaktion nicht beurteilen. Den Bürgermeisterkandidaten der anderen Fraktion als „den Besseren“ anzupreisen, eventuell dessen Liste beizutreten oder eine neue aufzustellen, da wird doch jeder Wähler Ihre Glaubwürdigkeit in Frage stellen.

Den Menschen in der Gemeinde Bütgenbach sind die jahrelangen Zankereien und Rivalitäten schon lange zuwider. Sie wünschen dringend eine Erneuerung des Kollegiums und wollen endlich Harmonie und Zusammenarbeit.

Herr Fink, genießen Sie nach 30 Jahren harter Kommunalpolitik Ihren wohlverdienten Ruhestand.

Stehen Sie doch in Zukunft allen Fraktionen bei Anfragen mit Ihrem sogenannten „Wissensschatz“ – laut Elmar Heinrichs – zur Verfügung. Das ist bestimmt die bessere Alternative.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.