Sci-Fi-Saga wurde zur Ikone der amerikanischen Kino-Kultur

Gewinnspiel

Großes Kino gleich zum Start ins neue Jahr… – mit Teil zwei der „Star Wars TM Film Concert Series“, die am 5. Januar in NRW Premiere feiert. „Es war einmal vor langer Zeit in einer weit, weit entfernten Galaxis …“ Seit Jahrzehnten begeistert die größte Science-Fiction-Saga der Filmgeschichte weltweit Millionen von Fans quer durch alle Generationen – nicht zuletzt auch durch die Filmmusik von John Williams, die zu den erfolgreichsten Soundtracks der Kinogeschichte gehört.

Nach der erfolgreichen Premiere vor Jahresfrist, damals zum vierzigjährigen Jubiläum der Blockbuster-Reihe von George Lucas, setzt das mächtige Weltraum-Epos nun als audiovisuelles Gesamterlebnis seine Reise durch die Konzerthallen fort.

Nach den erfolgreichen Aufführungen des ersten Teils „Eine neue Hoffnung“ [ursprünglich: „Krieg der Sterne“ aus der Originaltrilogie von 1977 bis 1983 wird nun „Das Imperium schlägt zurück“ in der LanxessArena zum grandiosen Konzertereignis. Während der Film auf Großleinwand zu sehen ist, bringt die Neue Philharmonie Westfalen die Oscar-, Golden-Globe- und Grammy-prämierte Musik von John Williams unter Leitung von Dirigent Benjamin Pope live zur Aufführung.

Im zweiten Teil der Saga ist der Todesstern zerstört, Prinzessin Leia befreit – doch schon erwartet die Rebellenallianz um Luke Skywalker, R2-D2, C-3PO und Han Solo das nächste Abenteuer im turbulenten Kampf um die helle und dunkle Seite der Macht. Nachdem ihre Geheimbasis von der imperialen Sternenflotte aufgespürt wurde, schlagen sich die Freunde getrennt voneinander durch. So gelingt es Darth Vader, Luke in eine gefährliche Falle zu locken und zu einem der legendärsten Duelle der Filmgeschichte herauszufordern.
Das Imperium schlägt zurück, der zweite Film der Star-Wars-Saga aus dem Jahre 1980, gilt vielen Fans als der beste überhaupt. Kultfiguren, Finsterlinge, Spezialeffekte, Schauplätze wie der Eisplanet Hoth oder die Wolkenstadt auf Bespin und natürlich der Soundtrack von John Williams setzten Maßstäbe für alle weiteren Folgen des Weltraumepos.

Seit der Veröffentlichung des ersten Teils vor rund vier Jahrzehnte hat die bis ins Detail durchdachte Saga die Filmlandschaft Hollywoods revolutioniert und bis heute nichts von ihrem Charme eingebüßt. Wie keine zweite ist sie zu einer wahren Ikone der amerikanischen Kinokultur geworden.

Neben seinen Filmmusiken ist John Williams ein renommierter Dirigent und angesehener Komponist für konzertante Werke. Dies ist auch in einzelnen Themen des Star-Wars-Soundtracks zu hören, wo er sich u.a. bei Richard Wagner inspirierte, etwa im Heldenthema zu Luke Skywalker: Hier erkennen kundige Zuschauer sogleich Siegfrieds Hornruf mit seiner jugendlich heldenhaft steigenden Quinte, die das Publikum emotional in den Bann zieht.

Zu Gast bei „Star Wars – Das Imperium schläg zurück“ in Köln am Samstag, 5. Januar, können auch zehn GE-Leser sein. In bewährtem Partnership mit dem Management der LanxessArena und nemo.presse verlosen wir fünf mal zwei Tickets im Wert von 89,00 €. Zusätzlich offeriert die LanxessArena vorab den Besuch im BackstageRestaurant. Voraussetzung ist die richtige Antwort auf folgende Frage: In welchem Fach erhielt „Das Imperium schlägt zurück“ im Jahre 1981 einen Sonder-Oscar?

 

Antworten unter Stichwort „Star Wars“ bis Samstag, 22. Dezember, per Mail an gewinnspiele@grenzecho.be oder per Post an GrenzEcho, Marktplatz 8, 4700 Eupen (bitte unbedingt einen telefonischen Kontakt angeben).

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.