Finnische Herzensbrecher zelebrieren Rückkehr zu echten Werten

Gewinnspiel

Köln. – „Alle hetzen nur noch durchs Leben auf der Suche nach dem perfekten Partner, dem perfekten Body, dem perfekten Job. Wir sind nicht mehr bereit, Kompromisse einzugehen, weil wir unbegrenzte Auswahlmöglichkeiten haben, die uns immer unersättlicher machen. Wir sind global besser vernetzt als je zuvor und haben gleichzeitig Liebeskummer, weil wir einsam sind. Statt das Leben zu genießen, jagen wir ihm virtuell auf Smartphone-Displays hinterher.“ So das ungewöhnliche Statement von Samu Haber, Frontman der finnischen Band „Sunrise Avenue“, die derzeit wieder auf Tour geht.

Eine anerkannte Zivilisationskrankheit, der „Sunrise Avenue“ musikalisch bereits auf ihrem fünften Studioalbum „Heartbreak Century“ von Herbst letzten Jahres zu Leibe rücken: Die Rückkehr zu echten Werten, zu echten Gefühlen und zu echtem, handgemachten Poprock.

Gemeinsam mit drei verschiedenen Produzenten haben Samu Haber (Gesang, Gitarre), Raul Ruutu (Bass), Sami Osala (Drums) und Riku Rajamaa (Gitarre) fast zwölf Monate an „Heartbreak Century“ gearbeitet. Das Ergebnis kann sich hören lassen und fand ungeteilte Zustimmung im Herbst, beim ersten Teil der gleichnamigen Europatour, die nun mit dreizehn Shows in die zweite Hälfte geht.

Eines muss man ihm lassen: Songs schreiben kann er! Mit „Heartbreak Century“ ist der Band – und besonders Samu Haber, dem charismatischen Frontmann unserer Lieblingsfinnen – wieder eine Mega-Hymne gelungen: Eine, die direkt und ohne Umwege ins Ohr geht – und auch dort bleibt. Doch auch der Text muss passen… Und das ist hier der Fall! Wie eingangs bereits von ihm angerissen, geht es darum, dass in Zeiten von Facebook, Instagram und Tinder die Menschen ständig damit beschäftigt sind, einem neuen Traum hinterher zu jagen. „Oh, will you stay with me. Or chase another dream. In this heartbreak century“ trifft unbestritten den sozialen Nerv.

Seit über zehn Jahren ist „Sunrise Avenue“ jetzt schon richtig erfolgreich. Ihren Durchbruch hatten die Finnen im Jahre 2006 mit „Fairytale gone bad“. Sänger Samu Haber sagt zum Erfolgsgeheimnis seiner Band: „Wir erzählen Geschichten von Menschen und Momenten mit wirklichen Gefühlen im echten Leben. Liebe, Trennungen, Freundschaften, Familie, Job. Wenn das alles keine Stoffe für seelentiefe Lieder sind, dann weiß ich es auch nicht.“

In der Tat steht das fünfte Studioalbum gleichermaßen als Momentaufnahme wie als Zeugnis der persönlichen und musikalischen Weiterentwicklung von Samu Haber. Und es dauerte nur sechs Wochen, bis das neue Album nach dem Start von Null auf Platz eins der Charts ebenfalls vergoldet wurde. Nun kehrt der lustige Finne mit der großartigen Stimme wieder zurück auf die Bühne und wird mit „Sunrise Avenue“ seine besten Hits zum Besten geben.

Zu Gast bei „Sunrise Avenue“ in Köln am Montag, 19. März, können auch sechs GE-Leser sein. In bewährtem Partnership mit dem Management der LanxessArena und nemo.presse verlosen wir drei mal zwei Tickets im Wert von 82,50 €. Voraussetzung ist die richtige Antwort auf folgende Frage: Mit wem als Schützling konnte Samu Haber kurz vor Weihnachten den Sieg in „The Voice of Germany“ einfahren?

Antworten unter Stichwort „Sunrise Avenue“ bis Montag, 5. März, per Mail an gewinnspiele@grenzecho.be oder per Post an GrenzEcho, Marktplatz 8, 4700 Eupen (bitte unbedingt einen telefonischen Kontakt angeben).

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.