Farbenfrohe musikalische Show für Ohren und Augen

Gewinnspiel

In der Zwischenzeit gehen die Besucherzahlen in die Hunderttausende. Und der Zuspruch ist ungebrochen. Das Marching Band Festival gehört im ersten Quartal eines Jahres stets zu den festen Höhepunkten in der Agenda zahlreicher namhafter Hallen quer durch Deutschland, so auch wieder am Freitag, 16. Februar, in der LanxessArena in Köln.

Die Show vereint Jahr für Jahr renommierte Marching Bands aus aller Welt zu einem gleichermaßen akustischen wie optischen Spektakel. Äußerst vielfältig ist die musikalische Reise dieser Showparade, die jedes Jahr neu zusammengestellt wird: Im Mittelpunkt stehen natürlich die diversen Marching Bands und Repräsentationsorchester, die ihr großes Repertoire zeigen – von Jazz bis Klassik, von Filmmusik bis Musicals oder von Evergreens bis zu aktueller Pop- und Rockmusik. Abgerundet wird das Programm durch jährlich wechselnde Einlagen – von Chören über Folklore bis zu exotischer Blasmusik.

Vor allem aber erleben die Besucher die Faszination echter, perfekter und vor allem „handgemachter“ Musik, die Jahr für Jahr rund vierhundert Musiker(innen) aus mehreren Ländern in der „Manege“ zusammenführt. Selbst Stammgäste können sich Jahr für Jahr auf neue Ensembles und neue Choreografien freuen, die zu den Besten der Welt zählen. Hierunter nicht wenige, die dem Publikum aus internationalen TV-Sendungen bekannt sind.

Die Liste der Nationen, die bei der Musikparade bereits live dabei waren, ist lang, reicht von Deutschland und Frankreich über Holland, Polen, Ukraine, Tschechien, Italien, Schottland, USA bis zu Indien, Mexiko, China oder Australien. Besonders faszinierend ist eben genau diese Internationalität der Musikparade.

Doch auch optisch ist die internationale Musikschau ein Hochgenuss – mit ihren prächtigen, bunten Uniformen und teils überraschenden und einfallsreichen Choreografien gibt es viel zu sehen. Nach der Eröffnung durch das „Nationenorchester“ musiziert und marschiert jedes Orchester allein. Höhepunkt ist dann das große Finale, bei dem sich alle Orchester zusammenschließen, um gemeinsam zu musizieren.

Das ganze Jahr über sind Scouts für die Musikparade weltweit unterwegs, um interessante Orchester zu beobachten. In ihren Anfängen war die „Musikparade“ ein reines Festival der Militär- und Marschmusik – die übrigens nicht dasselbe meinen. Das Marching Band Festival in der LanxessArena versteht sich zudem als ein Feuerwerk an Rhythmen und Farben. Kurzum: Langeweile hat keine Chance bei diesem musikalischen Spektakel mit sieben Orchestern! Hierunter beim Finale traditionell ebenso der „Radetzky Marsch“ wie „Amazing Grace“.

Zu Gast beim Marching Band Festival in Köln am Freitag, 16. Februar, können auch sechs GE-Leser sein. In bewährtem Partnership mit dem Management der LanxessArena und nemo.presse verlosen wir drei mal zwei Karten im Wert von 75,00 €. Zusätzlich offeriert die Arena vorab den Besuch im BackstageRestaurant. Voraussetzung ist die richtige Antwort auf folgende Frage: Aus wessen Feder stammt der Roman „RadetzkyMarsch“ über den Untergang der österreichisch-ungarischen K.&K.-Monarchie?

Antworten unter Stichwort „Marching“ bis Dienstag, 30. Januar, per Mail an gewinnspiele@grenzecho.be oder per Post an GrenzEcho, Marktplatz 8, 4700 Eupen (bitte unbedingt einen telefonischen Kontakt angeben).

Gewonnen haben Leonie Piel, Kurt Schommers und Katrin Mackels.

Kommentare sind geschlossen.