»The Artist« räumt auch in Frankreich ab

»The Artist« sahnt bei »Spirit Awards« ab

vergrößern Eine Filmszene mit Berenice Bejo und Jean Dujardin

Eine Filmszene mit Berenice Bejo und Jean Dujardin

Einen Tag vor der Oscar-Verleihung hat »The Artist« bei den Independent Spirit Awards abgeräumt. Der schwarz-weiße Stummfilm des Franzosen Michel Hazanavicius holte am Samstagnachmittag (Ortszeit) im kalifornischen Santa Monica insgesamt vier Trophäen als bester Film, für Regie und Kamera. Jean Dujardin wurde als bester männlicher Hauptdarsteller ausgezeichnet. »The Artist« ist für zehn Oscars nominiert.

Oscar-Anwärterin Michelle Williams wurde für ihre Monroe-Verkörperung in »My Week with Marilyn« als beste weibliche Hauptdarstellerin geehrt. Sie hatte sich unter anderem gegen Elizabeth Olsen (»Martha Marcy May Marlene«) behauptet.

Der Preis für das beste Drehbuch ging für »The Descendants - Familie und andere Angelegenheiten« an Alexander Payne, Nat Faxon und Jim Rash. Shailene Woodley, die in dem Familiendrama George Clooneys Tochter spielt, wurde zur besten weiblichen Nebendarstellerin gekürt. Christopher Plummer erhielt die Trophäe als bester männlicher Nebendarsteller für »Beginners«.

In der Sparte »Ausländischer Film« gewann der Iran (»Nader und Simin - Eine Trennung«) gegen Dänemark (»Melancholia«), Belgien (»Der Junge mit dem Fahrrad«) und Großbritannien mit »Shame« und »Tyrannosaur - Eine Liebesgeschichte«.

Die »Spirit Awards« sind Hollywoods Alternativauszeichnung für Filmproduktionen, die nicht mehr als 20 Millionen Dollar gekostet haben. Sie werden traditionell einen Tag vor der Oscar-Gala in einem Festzelt am Strand von Santa Monica verliehen.

 

Auch bei der Vergabe der französischen Filmpreise am Samstag erhielt die Komödie gleich sechs Trophäen. Der Hauptdarsteller Jean Dujardin ging jedoch leer aus.

Kommentar schreiben

abschicken
 
 
 
 
www.demetec.net